Di, 21. November 2017

Millionenstreit

17.01.2013 16:12

Modelagenturen kämpfen um diese Laufsteg-Schönheit

Zwei rivalisierende US-Modelagenturen streiten sich derzeit verbissen um diese Laufsteg-Schönheit: Constance Jablonski. Das Victoria's-Secret-Model hatte von der Agentur Marilyn genug, brach seinen Vertrag und wechselte zur Konkurrenz. Die Agentur fordert von DNA Model Management, wo Jablonski jetzt unter Vertrag ist, nun 2,5 Millionen Euro Schadenersatz für die Abwerbung der 21-jährigen gebürtigen Französin.

Die Agentur Marilyn führt ins Feld, dass sie aus einem "nahezu unbekannten Model" einen internationalen Star gemacht habe. Jablonski ist unter anderem eines der bekanntesten Werbegesichter der Kosmetikmarke Estée Lauder, sie posierte für das Cover der "Vogue", arbeitete für den Fashion-Riesen H&M und wurde hundertfach von Designern für Catwalk-Jobs gebucht.

Das Einkommen der talentierten Französin habe sich innerhalb von nur drei Jahren, zwischen 2009 und 2012, verdreifacht, heißt es. Laut "New York Post" verdient Jablonski mittlerweile an die 1,3 Millionen Euro im Jahr.

In der Klage, die Marilyn gegen die Firma DNA Model Management eingereicht hat, wird diese beschuldigt, Jablonski illegal abgeworden zu haben. Jablonski selbst wirft ihrer alten Agentur über ihren Anwalt vor, sie schlecht beraten zu haben. So hat Marilyn angeblich mehrmals vergessen, ihre Gage nach Model-Jobs einzusammeln. Außerdem habe man sich nicht ausreichend um Aufträge bemüht. Als dann auch jene Leute die Agentur verließen, mit denen sie am engsten und besten zusammengearbeitet hatte, habe das Model ebenfalls nicht mehr bleiben wollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden