Sa, 18. November 2017

Alarm ausgelöst

17.01.2013 13:11

Einbrecher durch Spuren im Schnee rasch ausgeforscht

Ein 33-jähriger Slowake hat sich am Mittwoch nur kurz über einen vermeintlich gelungenen Einbruch freuen können: Bereits kurz nach der Tat im Burgenland wurde er festgenommen. Beim Einstieg in eine Wohnung hatte der Mann Alarm ausgelöst und bei seiner Flucht Spuren im Schnee hinterlassen, wodurch er schon wenig später gefasst werden konnte.

Der 33-Jährige zertrümmerte eine Terrassentür, um in die Wohnung im burgenländischen Kittsee einsteigen zu können. Dort stahl er drei Computer, ein Mobiltelefon sowie einen Rucksack. Dabei löste er den Alarm aus und flüchtete mit der Beute.

Schuhspuren im Schnee entdeckt
Als die Beamten zur Wohnung kamen und die zerstörte Terrassentür sowie Schuhspuren im Schnee entdeckten, lösten sie eine Fahndung aus und konnten den Verdächtigen wenig später noch im Ortsgebiet anhalten und in Gewahrsam nehmen. Anschließend wurde der Slowake in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht. Der angerichtete Schaden beträgt rund 4.000 Euro.

Der 33-Jährige gab laut Polizei an, dass er mit dem Zug nach Österreich gereist sei und die Absicht gehabt habe, in Kittsee Straftaten zu verüben. Er sei zu Fuß durch die Ortschaft gegangen und habe nach einem passenden Objekt gesucht. Die Alarmanlage habe er übersehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden