Do, 23. November 2017

Tag 5 im Dschungel

16.01.2013 09:08

Joey: „Wollte mich umbringen“ ++ Hirn für Georgina

Nach Patrick Nuos Pornosucht-Bekenntnis hat an Tag fünf wieder ein "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"-Kandidat mit einem offenen Geständnis für Aufsehen gesorgt. Dschungel-Küken Joey Heindle erklärte, er habe in seinen Teenagerjahren Drogen genommen und sich "ganz oft umbringen" wollen. Mancher Zuschauer hingegen freute sich wohl für Georgina: Die Ex-"Bachelor"-Kandidatin bekam endlich ein bisschen Hirn – allerdings nicht so, wie man es sich vielleicht wünschen würde...

"Ich war früher sehr abgestürzt – habe Drogen genommen, Alkohol, Marihuana geraucht, Crack – alles Mögliche. Mit 14 habe ich alles gemacht. Ich war so abgestürzt. Ich bin jeden Morgen aufgewacht und wusste nicht was ich hier sollte", enthüllte Joey Heindle an Tag fünf im intimen Männergespräch mit Patrick Nuo. "Ich wollte mich ganz oft umbringen. Ich habe mir gewünscht zu sterben. Ich habe mir eine Schachtel Schlaftabletten geholt und alle genommen."

Auch seine "Ex-Ex-Ex-Freundin" habe ihm das Leben schwer gemacht, erzählte der Ex-"DSDS"-Teilnehmer weiter. "Die hat ein Kind gekriegt und hat gesagt, das Kind ist von mir – aber es war gar nicht von mir. Aber ich hatte mich darauf eingestellt, ich war fast drei Jahre mit der zusammen. Ich habe alles für sie getan und dann habe ich so einen Korb gekriegt. Sie hat einfach gesagt, das Kind ist nicht von dir..." Patrick Nuo hakte nach: "Und du weißt, dass das Kind nicht von dir ist? Sicher?" Joey: "Ja, ja, klar. 100%ig, ich habe das ja schon mal gesehen. Das Kind ist ja sehr dunkel. Also nicht ganz dunkel – braungebrannt."

Hirn für Georgina
Bereits zum vierten Mal in Folge musste "Bachelor-Torte" Georgina am Montag zur Dschungelprüfung antreten – dieses Mal in Begleitung von Dragqueen Olivia Jones. Beim Spiel "Wahrheit oder Pflicht" standen allerlei Dschungel-Delikatessen für die beiden Camp-Bewohnerinnen auf dem Speiseplan. Als Höhepunkt gab's für Georgina sogar Hirn. Allerdings nicht so, wie man es sich vielleicht wünschen würde: Georgina wurde ein gekochter Schafskopf serviert, unter dessen Schädeldecke das Gehirn liegt, das Georgina essen musste.

"Du wärst dann die Erste, die jemals ein Hirn in der Sendung gegessen hat", versuchte Moderatorin Sonja Zietlow die Dschungel-Kandidatin zu motivieren. "Vielleicht hilft es ja auch – das Hirn." Doch all die Ermunterungen nützten nicht viel. Zwar landete das eiergroße Gehirn in Georginas Mund, doch die Ex-"Bachelor"-Kandidatin würgte, es kam ihr immer wieder hoch, und dann spuckte sie es dennoch wieder aus. "Du hast es probiert. Das haben wir hier noch nicht so häufig gesehen, dass du etwas so beherzt probiert hast!", so das Fazit der Moderatoren.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden