So, 19. November 2017

RIM zahlt für Apps

15.01.2013 12:04

15.000 neue Apps für Blackberry 10 in nur zwei Tagen

Research in Motion (RIM) meldet, dass binnen zwei Tagen 15.000 neue Apps für das Smartphone-Betriebssystem Blackberry 10 eingelangt sind. Die Apps sind im Zuge zweier Veranstaltungen unter dem Titel "Portathon" von Android und älteren Blackberry-Betriebssystemen auf das neue Blackberry 10 portiert worden, sind also großteils keine Neuentwicklungen.

Ganz ohne Nachhelfen brach die App-Flut nicht über RIM herein: Für jede für die hauseigene App-World zugelassene Anwendung versprach RIM eine Prämie von hundert Dollar. Wer mehrere Apps einreichte, erhielt zudem ein Blackberry-10-Testmodell. Den Entwicklern wurden also durchaus Anreize geboten, existierende Apps auf Blackberry 10 zum Laufen zu bringen.

RIM hat auch in der Vergangenheit bereits mit solchen Portierwettbewerben gearbeitet und so versucht, einen App-Grundvorrat für seine Smartphones zu schaffen. Bis man an die großen Konkurrenten Google und Apple heranreicht, was die Zahl der verfügbaren Apps angeht, wird es trotzdem noch dauern: Google und Apple steuern auf 800.000 in ihren jeweiligen Marktplätzen verfügbare Apps zu.

RIM will Android-Entwickler für App-World gewinnen
Besonders Android-Entwickler will nun aber auch RIM für sich gewinnen. Die Portierung von Android-Programmen auf Blackberry 10 soll äußerst einfach vonstattengehen. Tatsächlich braucht es offenbar nur ein von RIM zur Verfügung gestelltes Online-Tool, um APK-Dateien, die Android-Software enthalten, in BAR-Dateien für Blackberry 10 umzuwandeln, berichtet die Website "ZDNet".

Einige User hatten dieses Programm zuletzt genutzt, um Android-Programme, die gar nicht von ihnen entwickelt wurden, auf Blackberry zu portieren und Geld damit zu verdienen. RIM hat die betroffenen Apps bereits wieder aus der App-World entfernt. Die offizielle Vorstellung des neuen Mobilbetriebssystems soll am 30. Jänner erfolgen. Auch zwei neue Smartphones werden erwartet – eines mit Touchscreen, ein anderes mit Tastatur, ähnlich dem Blackberry Bold.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden