Di, 21. November 2017

Geheimnis gelüftet

14.01.2013 13:43

Baby von William und Kate kommt im Juli zur Welt

Das Kind von Prinz William und seiner Frau Catherine soll im Juli zur Welt kommen. Dies teilte der Palast in London am Montag mit. Er verriet aber zur Enttäuschung vieler Monarchiefans nicht, ob es ein Bub oder ein Mädchen wird.

In der Erklärung wird zugleich betont, dass es Kate nach ihrem Krankenhausaufenthalt wegen Schwangerschaftsübelkeit wieder besser gehe. "Ihr Zustand verbessert sich immer mehr." Die 31-Jährige war Anfang Dezember in eine Londoner Klinik eingeliefert worden. Seit ihrer Entlassung einige Tage später trat sie nur noch sporadisch öffentlich auf.

Wegen des Krankenhausaufenthaltes hatte der Palast gegen die Gepflogenheiten die Schwangerschaft von Kate noch vor dem dritten Monat bekanntgeben müssen. Schwere Morgenübelkeit, der Fachbegriff lautet Hyperemisis gravidarum, erwischt im Schnitt etwa eine von 200 Schwangeren. Hin und wieder wird diese Komplikation mit einer Zwillingsschwangerschaft in Verbindung gebracht, was für Spekulationen im Königreich sorgte.

Nun aber stellte der Palast klar, dass Kate und William nur ein Kind erwarten. Es wird hinter Prinz Charles und seinem Sohn William auf Platz drei der britischen Thronfolge stehen - egal welches Geschlecht es hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden