Mi, 22. November 2017

Mord in Äthiopien

13.01.2013 11:14

Leichnam des 27-Jährigen in seiner Heimat aufgebahrt

Der Leichnam des bei einem brutalen Raubüberfall in Äthiopien getöteten 27-jährigen Oberösterreichers ist am Samstag nach Österreich überstellt worden. Er wurde am Sonntag in seinem Heimatort im Bezirk Braunau am Inn aufgebahrt. Das Begräbnis ist für Mittwoch geplant.

Der Bürgermeister des an die 3.700 Einwohner zählenden Ortes rechnet mit zahlreichen Teilnehmern aus der Gemeinde. Der 27-Jährige und seine Familie seien vielen bekannt. Die Stimmung in dem Ort sei sehr gedrückt, insbesondere bei den Jungen. Denn der Getötete sei in etlichen Vereinen und Jugendorganisationen engagiert gewesen.

Die überlebenden Mitglieder der österreichischen Reisegruppe, die eine Raftingtour am Blauen Nil unternommen hatte, sind bereits am vergangenen Donnerstag in die Heimat zurückgekehrt. Zwei von ihnen schilderten die dramatischen Ereignisse des brutalen Überfalls, wie ihnen von bewaffneten Einheimischen ihr Gepäck samt Kameras und Bargeld im Wert von etwa 200 Euro gestohlen wurde und wie vor ihren Augen ihr Kamerad getötet wurde (siehe Story in der Infobox).

Mörder vermutlich bereits unter Verhafteten
Der einzige Trost für die Hinterbliebenen: In Äthiopien sitzen zwei Verdächtige bereits hinter Gittern, die massive Fahndung war schnell erfolgreich. Bei ihnen wurden die gestohlenen Sachen der Österreicher gefunden. Das Außenministerium geht davon aus, dass einer der beiden Festgenommenen auch der Mörder ist. Ob und wann die Überlebenden zur Gegenüberstellung oder Verhandlung anreisen müssen, ist noch unklar. Die Polizei in Äthiopien schließt ein Motiv im politischen Bereich derzeit eher aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden