Di, 21. November 2017

Oldie soll‘s richten

11.01.2013 09:33

Finnlands Retter in der Not? Ahonen plant Comeback

Janne Ahonen, der Mann, der niemals lächelt und selten spricht, plant sein mittlerweile zweites Comeback. Wie mehrere Medien in Finnland und Norwegen am Donnerstagabend übereinstimmend berichteten, will die finnische Skisprung-Ikone noch heuer zurückkehren und auch bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi an den Start gehen. Der 35-Jährige ist damit der heißeste Kandidat, das in eine tiefe Krise geratene finnische Team wieder zu alter Stärke zu führen.

"Mein Glaube und das Vertrauen daran ist zu einhundert Prozent da. Ich bin vollkommen fit. Ich habe mich ein paar Jahre ausgeruht und bin wieder total frisch. Nichts hält mich jetzt davon ab, ein Jahr lang alles zu geben", sagte Ahonen gegenüber dem finnischen Fernsehsender MTV3.

Ahonen will bereits Ende des Jahres ins Wettkampfgeschehen zurückkehren und auch an der kommenden Vierschanzentournee teilnehmen. Ob es noch einmal zum großen internationalen Erfolg reicht, gilt als völlig ungewiss. "Es ist nicht leicht, im Skispringen wieder zur Weltspitze aufzuschließen", sagte Coach Hannu Lepistö.

Ahonen, der Fünffachsieger und damit Rekordgewinner der Vierschanzentournee, war im März 2008 das erste Mal zurückgetreten, in der Saison 2009/2010 feierte er jedoch sein erstes Comeback. Der fünffache Weltmeister, noch ohne Einzelmedaille bei Olympischen Spielen, trat anschließend im März 2011 erneut zurück.

Totalabsturz der Finnen
Die ehemals große Skisprungnation Finnland, die neben Ahonen Stars wie Matti Nykänen hervorbrachte, ist zur Randnotiz im Weltcup- Geschehen verkommen. Sportlich läuft gar nichts mehr, im Klassement der Vierschanzentournee schien mit Lauri Asikainen nur ein einziger Finne auf, zudem ist der Verband pleite, und die Funktionäre streiten. Mehr dazu findest du in der Infobox.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden