Sa, 21. Oktober 2017

Guter Samariter

10.01.2013 13:54

Charlie Sheen zahlt Beerdigung von Paparazzo

Charlie Sheen mausert sich zum guten Samariter von Hollywood. Nachdem er einen Teil der Steuerschulden von Skandalnudel Lindsay Lohan übernommen hat, zahlt er nun die Beerdigung des Paparazzo, der ums Leben kam, als er Justin Biebers Auto folgte.

Der Schauspieler zeigt sich großzügig und wird die 12.000 Dollar Kosten für die Beerdigung von Chris Guerra übernehmen, nachdem er gehört hatte, dass die Familie des Fotografen Spenden für die Trauerfeier am 11. Jänner sammelte.

"Ein tragischer Vorfall wie dieser löscht die Grenze zwischen Fotograf und Zielperson", erklärt der 47-Jährige gegenüber "TMZ". "Das ist ein unversöhnlicher Moment, der uns alle bittet, menschlich zu sein und zusammenzuarbeiten, um dies in der Zukunft zu verhindern. Als Eltern sind wir nicht dazu bestimmt, unsere Kinder zu Grabe zu tragen. Mein tiefstes Mitgefühl geht an die betroffenen Familien."

Guerra wurde von einem Auto überfahren, als er versuchte, Biebers weißem Ferrari zu folgen, in dem der Sänger zum Zeitpunkt des Unfalls aber nicht selbst saß.

Sheen scheint derzeit in großzügiger Stimmung zu sein. Nachdem er zunächst 100.000 Dollar an seine Kollegin Lindsay Lohan spendete, damit diese davon einen Teil ihrer Steuerschulden abbezahlen konnte, gab er den Eltern eines krebskranken Mädchens 75.000 Dollar für ihre Krebstherapie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).