Sa, 21. Oktober 2017

Kärnten-Wahl

08.01.2013 18:43

Obernosterer zum Spitzenkandidat der ÖVP gekürt

Die Kärntner ÖVP wird mit Parteiobmann Gabriel Obernosterer als Spitzenkandidat in die Landtagswahl am 3. März ziehen. Das gab die Parteispitze am Dienstagabend beim Neujahrsempfang der Volkspartei in Krumpendorf bekannt. Es müsse formal einen Listenführer geben, so Obernosterer, er gehe aber als "Doppelspitze" mit Landesrat Wolfgang Waldner in den Wahlkampf.

Waldner, der am zweiten Listenplatz gereiht ist, erklärte, er habe Obernosterer dem Vorstand vorgeschlagen, das Votum sei einstimmig erfolgt: "Es ist undenkbar, dass einer, der mit 97 Prozent zum Parteichef gewählt ist, nicht an erster Stelle kandidiert." Obernosterer gab als Wahlziel das Halten des Regierungssitzes aus: "Das ist das oberste Ziel." Beide betonten, die in den vergangenen Monaten praktizierte Doppelspitze werde es auch weiterhin geben.

Obernosterer skizzierte die interne Aufgabenverteilung, demnach sei er zuständig für den Neuaufbau der Partei: "Waldner ist nach Kärnten gekommen, um Regierungsarbeit zu leisten, und er ist gekommen, um zu bleiben." Wenn man den Regierungssitz halte, habe man ganz klare Vorstellungen über die Regierungsarbeit. "Da wird es Verhandlungen brauchen, und es ist eine Selbstverständlichkeit, dass diese Verhandlungen das Regierungsmitglied führt", sagte Obernosterer.

Waldner: "Harmonie statt Gerangel"
Der ÖVP-Chef gab zu, dass so eine Doppelspitze ungewöhnlich sei. "So etwas kann nur funktionieren, wenn die Chemie passt, das kann man nicht herstellen." Waldner meinte, bei der Festlegung des Spitzenkandidaten gebe es üblicherweise ein "Gerangel". Bei der ÖVP habe die Situation aber zu noch mehr Harmonie geführt. "Wir werden uns als das präsentieren, was wir sind, und das wird uns von den Leuten auch abgenommen", verbreitete Obernosterer Optimismus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).