Sa, 18. November 2017

„Geld her, tu weiter“

08.01.2013 17:27

Bewaffneter Mann überfällt Bank in Wiener Neustadt

Eine Bankfiliale in Wiener Neustadt ist am Dienstag in den Mittagsstunden Ziel eines bewaffneten Raubüberfalls gewesen. Der Täter erbeutete einen Geldbetrag in unbekannter Höhe und entkam. Eine Fahndung verlief erfolglos. Verletzt wurde niemand.

Der Räuber war gegen 11.55 Uhr in dem Geldinstitut aufgetaucht. Er legte einen unausgefüllten Erlagschein auf das Verkaufspult, um ein Bankgeschäft vorzutäuschen, so die Polizei. Als sich eine 43-jährige Angestellte zu dem Mann wandte, zog der eine Pistole und forderte mit den Worten "Geld her, tu weiter, was dauert so lang" die Herausgabe von Bargeld.

Mitarbeiterinnen geschockt
Da sich die Kassenlade nicht sofort öffnen ließ, kam eine weitere 41 Jahre alte Angestellte zum Schalterpult und wurde ebenfalls mit der Waffe bedroht. Als die beiden Mitarbeiterinnen dem Täter den Geldbetrag ausgehändigt hatten, floh der Mann aus der Bank und entkam in Richtung Industriegebiet. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand, die beiden Frauen seien jedoch geschockt gewesen, erklärten die Beamten.

Täterbeschreibung
Der Räuber, der auf den Bildern der Überwachungskamera gut zu erkennen ist, ist 35 bis 40 Jahre alt, schlank und etwa 1,75 Meter groß. Er hat dunkle Augen und eine große Nase. Bekleidet war er mit einer schwarzen Skijacke, einer dunklen Hose, schwarzen Sportschuhen und einer schwarzen Wollhaube. Außerdem hatte der Mann eine schwarze Sporttasche bei sich, in die er nach dem Überfall seine Beute steckte. Bewaffnet war der Unbekannte mit einer kleinen silberfarbenen Pistole.

Hinweise werden an die Polizei unter der Telefonnummer 059133/30-3333 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden