Sa, 25. November 2017

Gegen „Sun“ gewonnen

08.01.2013 16:31

Kate Winslet stoppt Nacktbilder ihres Ehemanns

Kate Winslet und ihr frisch angetrauter Ehemann Ned RocknRoll haben sich erfolgreich gegen die Boulevardzeitung "The Sun" zur Wehr gesetzt, die private Bilder des Briten veröffentlichen wollte.

Die mehr als zwei Jahre alten Bilder seien nicht von öffentlichem Interesse, hatte der Neffe des britischen Unternehmer-Gurus Richard Branson argumentiert. Der High Court in London, das höchste britische Zivilgericht, gab ihm am Dienstag Recht. Die "Sun"-Anwälte hatten erfolglos argumentiert, die Bilder, die den Mann "teilweise nackt" zeigten, seien ohnehin bei Facebook zu sehen gewesen.

In einem Statement zeigt sich das Paar erleichtert: "Wir haben 'The Sun' aufgehalten, die halbnackten Fotos von Ned, die ein Freund vor einigen Jahren bei einer 21. Geburtstagsfeier gemacht hat, zu veröffentlichen. Die Fotos sind harmlos, aber peinlich, und es gibt keinen Grund, sie in einer Zeitung auszubreiten."

Die Aufnahmen wurden von einem anderen Gast auf einer Motto-Party gemacht. Sie zeigten RocknRoll in "einer Verkleidung", wie seine Anwälte argumentierten. Zum Zeitpunkt der Aufnahmen sei der Abgelichtete ein "relativer Nobody" gewesen, berechtigtes öffentliches Interesse an seiner Person sei erst durch die viel spätere Heirat mit Kate Winslet im Dezember 2012 aufgekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden