Fr, 24. November 2017

Natürliche Alterung

08.01.2013 15:39

Pentax wirbt mit „dezenter Patina“ für neue MX-1

Mit der MX-1 hat Pentax am Dienstag eine neue Premium-Kompaktkamera im Retro-Design vorgestellt, deren Gehäuse an Ober- und Unterseite aus verchromtem Messing besteht. Dieses soll im Laufe der Zeit natürlich altern und eine "dezente Patina" entwickeln, wirbt der Hersteller für den Mut zu Abnutzungserscheinungen.

Die MX-1 ist mit einem rückseitig belichteten 12-Megapixel-Bildsensor ausgestattet, der eine Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 12.800 erzielt. Im Zusammenspiel mit der großen Anfangsblende von f/1.8 des integrierten Vierfach-Zoom-Objektivs (28-112 mm) sollen so auch ohne Blitzlicht "gestochen scharfe, rauschfreie Aufnahmen bei sehr schlechten Lichtverhältnissen" gelingen.

Auf einen optischen Sucher muss bei der Pentax-Kamera verzichtet werden, die Bildkontrolle erfolgt stattdessen über ein klappbares 3-Zoll-Display mit 920.000 Bildpunkten. Für die Ausgabe auf dem Fernseher von sowohl Fotos als auch Videos, die die MX-1 in Full-HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde im H.264-Format dreht, steht ein HDMI-Ausgang zur Verfügung.

Über ein Wählrad können Nutzer zwischen zehn verschiedenen Aufnahme-Modi wählen - von der vollautomatischen Aufnahme-Einstellung über Programm-, Blenden- und Zeitautomatik bis zu komplett manueller Belichtung oder benutzerdefinierten Einstellungen. Auch die Belichtung lässt sich ohne Umweg über das Bedienmenü mit einem Dreh um bis zu plus/minus zwei Belichtungsstufen korrigieren. Wer auf Nummer sichern gehen möchte, kann Aufnahmen neben dem JPEG- zudem im RAW-Format speichern und so am PC nachträglich Korrekturen vornehmen.

Für die Bearbeitung noch in der Kamera selbst stehen 15 digitale Filter bereit, darunter etwa Schwarzweiß, Sepia, Fish-Eye oder ein Tilt-Shift-Effekt, der normale Alltagsszenen in Miniatur-Modelle verwandelt. Erhältlich sein soll die 391 Gramm schwere Kamera ab Februar in den Farben Schwarz und Schwarz-Silber zum Preis von rund 500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden