Di, 17. Oktober 2017

Unfall in NÖ

06.01.2013 18:34

Kreisverkehr als „Schanze“: Auto flog 40 Meter weit

Spektakulärer Pkw-Unfall in der Nacht auf Sonntag im niederösterreichischen Breitenau: Ein vom Lenker übersehener Kreisverkehr wurde zur Sprungschanze. Das Gefährt wurde in die Luft katapultiert und landete erst nach rund 40 Metern völlig zerstört auf dem Dach. Der Fahrer (33) entstieg dem Wrack dennoch nahezu unverletzt.

"Der Lenker hatte großes Glück, das Fahrzeug wurde durch den Unfall völlig zerstört. Dennoch kam der Wimpassinger mit leichten Verletzungen davon", berichtete ein Helfer Sonntag früh an der Unglücksstelle. Der 33-Jährige kam zur Kontrolle ins Spital.

Weitere Unfälle gab es auch nahe Günselsdorf: Binnen Minuten krachten dort zwei Autos nur wenige Kilometer voneinander entfernt gegen Bäume entlang der Fahrbahn. Die Insassen kamen mit Schrammen davon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden