Di, 21. November 2017

Slalom von Zagreb

06.01.2013 14:55

Marcel Hirscher siegt vor Myhrer und Mario Matt

Marcel Hirscher hat am Sonntag mit dem Sieg im Slalom von Zagreb die Führung im Gesamtweltcup vom Norweger Aksel Lund Svindal übernommen. Der Salzburger Ski-Star, der im ersten Lauf nur eine Hundertstel hinter dem Schweden Jens Byggmark auf Platz zwei gelegen war, setzte sich auf dem Sljeme 0,57 Sekunden vor dem Schweden Andre Myhrer und 1,09 Sekunden vor dem Tiroler Mario Matt durch. Für Hirscher war es der dritte Weltcupsieg in dieser Saison bzw. der 15. insgesamt. Er stand in allen neun Technik-Bewerben dieses Winters auf dem Podest.

Benjamin Raich wurde Zwölfter, Reinfried Herbst rutschte im Finale vom elften auf den 19. Platz zurück. Manfred Pranger, Neunter nach dem ersten Lauf, schied in der Entscheidung nach der Einfahrt in den Steilhang aus und Wolfgang Hörl verpasste als 34. den zweiten Durchgang.

Hinter Matt belegten der Italiener Stefano Gross, der Deutsche Felix Neureuther und der Franzose Alexis Pinturault die Positionen vier bis sechs. Der Südtiroler Manfred Mölgg wurde vor dem kroatischen Hausherren Ivica Kostelic Siebenter. Die übrigen Top-Ten-Ränge holten sich Steve Missilier (FRA) und Patrick Thaler (ITA). Der Halbzeitführende Byggmark konnte letztendlich nicht mit Hirscher mithalten. Eine völlig verpatzte Fahrt warf ihn sogar auf Rang 26 zurück.

Hirscher übernimmt Führung im Gesamtweltcup
Hirscher hat mit dem Triumph in Zagreb die Führung im Gesamtweltcup übernommen und führt nun 51 Punkte vor Svindal, der in Kroatien nicht am Start war. Zu seiner Fahrt sagte der Annaberger: "Ich habe von oben bis unten Vollgas gegeben. Die Weltcupführung ist schön und immer eine Bestätigung. Aber lieber wäre mir, wenn ich im Frühling vorne wäre."

Mario Matt führte seine gute Leistung nicht alleine auf seine Vorliebe für weiche Pisten zurück. "Ich habe über Weihnachten gut trainiert und viel getestet. Ich habe wieder in alles Vertrauen. Mit dem Ergebnis bin ich natürlich sehr zufrieden", sagte der zweifache Slalom-Weltmeister aus Flirsch am Arlberg.

Raich nun Österreichs Rekord-Slalomläufer
Benjamin Raich konnte mit Rang zwölf sein WM-Ticket noch nicht lösen, stieg aber zum rot-weiß-roten Rekordstarter im Slalom auf. Mit seinem 142. Einsatz hat er einen Torlauf mehr auf dem Konto als Thomas Stangassinger. "Mit dem zweiten Durchgang kann ich schon mehr zufrieden sein, ich merke, dass etwas weitergegangen ist", meinte der Pitztaler.

Wie so oft zeichnete sich das hoch dotierte Spektakel nicht nur durch fantastische Stimmung unter den dieses Mal 17.000 Zuschauern aus, sondern auch durch schwierige Pistenverhältnisse. Schneeregen bei drei, vier Grad plus und vor allem im oberen Teil teils dichter Nebel boten nicht für alle die gleichen Verhältnisse, von 77 Läufern auf der Startliste sahen im ersten Durchgang nur 45 das Ziel.

Heiße Slalom-Phase eingeläutet
Mit dem Slalom von Zagreb wurde die heiße Phase des Slalom-Weltcups eingeläutet, in der es auch um die Tickets zur WM in Schladming geht. In den weiteren Jänner-Slaloms in Adelboden, Wengen und Kitzbühel soll das ÖSV-WM-Team endgültig Form annehmen.

Das Ergebnis:

Rang
Name Nation Lauf 1 Lauf 2 Gesamt
1 HIRSCHER Marcel AUT 58.66 57.51 1:56.17
2 MYHRER Andre SWE 59.17 57.57 1:56.74
3 MATT Mario AUT 59.15 58.11 1:57.26
4 GROSS Stefano ITA 58.79 58.53 1:57.32
5 NEUREUTHER Felix GER 59.20 58.28 1:57.48
6 PINTURAULT Alexis FRA 59.54 57.96 1:57.50
7 MÖLGG Manfred ITA 59.84 58.06 1:57.90
8 KOSTELIC Ivica CRO 58.88 59.07 1:57.95
9 MISSILLIER Steve FRA 1:01.14 57.37 1:58.51
10 THALER Patrick ITA 1:01.04 57.51 1:58.55
11 DOPFER Fritz GER 1:00.13 58.45 1:58.58
12 LARSSON Markus SWE 1:01.16 57.56 1:58.72
12 RAICH Benjamin AUT 1:00.57 58.15 1:58.72
14 DEVILLE Cristian ITA 1:00.64 58.38 1:59.02
15 KRISTOFFERSEN Henrik NOR 1:01.41 57.65 1:59.06
16 HARGIN Mattias SWE 1:00.25 58.84 1:59.09
17 MERMILLOD BLONDIN Th. FRA 1:01.74 57.36 1:59.10
18 CHODOUNSKY David USA 1:01.64 57.56 1:59.20
19 BÄCK Axel SWE 1:01.22 58.03 1:59.25
19 HERBST Reinfried AUT 1:00.05 59.20 1:59.25
21 KRYZL Krystof CZE 1:01.79 57.51 1:59.30
22 GRANGE Jean-Baptiste FRA 1:00.87 58.57 1:59.44
23 MUFFAT JEANDET Victor FRA 1:01.74 57.71 1:59.45
24 VALENCIC Mitja SLO 1:00.65 58.84 1:59.49
25 PALONIEMI Santeri FIN 1:01.57 58.01 1:59.58
26 BYGGMARK Jens SWE 58.65 1:00.98 1:59.63
27 VOGEL Markus SUI 1:01.66 58.60 2:00.26
28 ZAMPA Adam SVK 1:01.54 1:00.42 2:01.96

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden