Fr, 15. Dezember 2017

Bewohner gerettet

05.01.2013 12:06

Enormer Schaden bei Großbrand auf Anwesen in OÖ

Glimpflich für Mensch und Tier, aber mit hohem Sachschaden ist ein Großbrand auf einem Anwesen in Oberösterreich in der Nacht auf Samstag ausgegangen. Das Feuer brach gegen 3 Uhr im sogenannten "Reiterstüberl" im Wirtschaftstrakt aus und griff auf das gesamte Gebäude sowie den Wohntrakt über. Sieben Personen im Haus konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Die sieben Menschen, die den Hof in Luftenberg (Bezirk Perg) bewohnen, kamen zur Kontrolle in Linzer Krankenhäuser. Auch alle Pferde konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Dachstuhl des Wirtschaftstrakts stand in kürzester Zeit in Vollbrand, dann das gesamte Gebäude.

Die Flammen wurden durch starken Wind angefacht. Sieben Feuerwehren mit insgesamt 100 Mann gelang es nicht, ein Übergreifen auf den Dachstuhl des Wohnhauses zu verhindern.

Es entstand ein Sachschaden von mehreren 100.000 Euro. Am Samstag galt es noch, Glutnester zu löschen, erst dann könne mit der Ermittlung der Brandursache begonnen werden, so die Polizei. Die Lösch- und Aufräumarbeiten sollten laut Feuerwehr Luftenberg noch den ganzen Tag andauern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden