Sa, 18. November 2017

Vertrag bis 2016

04.01.2013 16:33

Marcel Sabitzer wechselt von der Admira zu Rapid

Rapid-Cheftrainer Peter Schöttel kann für die Frühjahrssaison mit einem der talentiertesten Stürmer Österreichs planen. Der 18-jährige Marcel Sabitzer, dessen Kontrakt bei Admira Wacker im Sommer ausgelaufen wäre, unterschrieb beim Rekordmeister einen Vertrag bis Sommer 2016. Die beiden Klubs einigten sich am Freitag über die nicht bekannt gegebenen Ablösemodalitäten.

"Ich bin überglücklich, dass es jetzt geklappt hat und werde mich für meinen neuen Klub voll reinhauen. Für mich geht ein echter Kindheitstraum in Erfüllung", sagte Sabitzer. Der Mittelfeldspieler brachte es bisher auf 37 Einsätze in der Bundesliga und erzielte dabei acht Treffer, in der laufenden Saison waren es 17 Einsätze und drei Tore. Im vergangenen Jahr schaffte der mehrmalige Nachwuchs-Teamspieler zudem den Sprung ins A-Team.

Schöttel freut sich über Verstärkung
"Marcel Sabitzer ist ein variabel einsetzbarer Offensivspieler mit großem Potenzial", freute sich Coach Peter Schöttel über die Kaderverstärkung. "Es ist erfreulich, dass wir einen weiteren jungen österreichischen Spieler, der ideal zu unserem eingeschlagenen Weg passt, verpflichten konnten", ergänzte Sportdirektor Helmut Schulte.

Sabitzer kann sich am Dienstag das erste Mal so richtig bei Schöttel beweisen, da geht die erste Mannschaftseinheit im Trainingszentrum Ernst-Happel-Stadion über die Bühne. Bereits am Montag absolvieren die Hütteldorfer auf der Schmelz die obligatorischen leistungsdiagnostischen Tests.

"Zufriedenstellendes Ergebnis" für beide Klubs
Der Transfer von Sabitzer ist eine Win-Win-Situation für beide Vereine, hätten die Admiraner doch bei einem Wechsel im Sommer überhaupt keine Ablöse mehr kassiert. "Nach guten und professionellen Gesprächen mit Rapids Sportmanager Stefan Ebner konnte endgültig ein für alle Beteiligten sehr zufriedenstellendes Ergebnis erzielt und der ausdrückliche Wunsch des Spielers zum Transfer erfüllt werden", sagte Admira-General-Manager Alexander Friedl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden