Mo, 20. November 2017

Vorfall mit Balotelli

04.01.2013 14:02

Mancini wiegelt ab: „So etwas passiert von Zeit zu Zeit“

Manchester-City-Coach Roberto Mancini hat seine Rangelei mit Stürmerstar Mario Balotelli am Freitag als "nichts Besonderes" heruntergespielt. Der Vorfall vom Vortag werde deshalb auch keine Folgen für den exzentrischen Profi haben. "Es wird keine Konsequenzen geben, denn die Sache war schnell erledigt, und das ist das Ende dieses Themas", so Mancini vor dem Drittrundenspiel im englischen FA-Cup gegen Watford.

Mancini hatte den Angreifer am Donnerstag am roten Trainingsleibchen gepackt und wütend auf ihn eingeredet. Zuvor hatte der 22-jährige Stürmer nach Ansicht seines Trainers zu einer Grätsche gegen Mitspieler Scott Sinclair angesetzt, "die ich so von ihm lieber in einem Spiel gesehen hätte".

"Ändert nichts zwischen Mario und mir"
Auf seine Anordnung und Balotellis Weigerung hin, den Trainingsplatz zu verlassen, habe er ihn "vom Feld gestoßen", erklärte Mancini weiter. "Aber das ändert nichts zwischen Mario und mir und meiner Meinung über ihn. So etwas passiert von Zeit zu Zeit."

Balotelli, der schon mehrfach durch ähnliche Vorfälle auffällig geworden war, werde so lange weitere Chancen bei ihm bekommen, sagte Mancini, "wie ich feststellen kann, dass er sich verbessern und hart für diesen Klub arbeiten will".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden