Di, 24. Oktober 2017

Keine Gewissheit

04.01.2013 13:24

OP bei Stecher gut verlaufen, aber WM-Start fraglich

Die Knie-Operation von Mario Stecher ist am Donnerstag nach Angaben seines Arztes gut verlaufen - über dem WM-Start des Kombinierers steht aber ein großes Fragezeichen. Ob ein Antreten in Val di Fiemme Ende Februar möglich ist, wird sich erst in frühestens in drei Wochen nach dem Heilungsverlauf zeigen. "Ich muss mich konsequent auf die Therapie und einen Aufbau des verletzten Knies konzentrieren, dann sehen wir weiter", meinte Stecher.

Stecher hatte sich die Verletzung am Mittwoch im Training in Seefeld zugezogen, der 35-Jährige war nach einem Sprung unsanft gelandet und hatte dabei einen Stich im bereits mehrmals operierten rechten Knie verspürt.

Verletzung schlimmer als befürchtet
Wie Arzt Gernot Sperner mitteilte, erwies sich die Verletzung dann schlimmer als zunächst befürchtet. "Deshalb kann erst in circa drei Wochen genau gesagt werden, ob ein Start bei der WM möglich sein wird, wie lange Mario Stecher pausieren muss."

Stecher wurde am Freitag bereits wieder aus dem Sanatorium Kettenbrücke in Innsbruck entlassen, der Steirer wollte sogleich mit der Physiotherapie beginnen. Die nordischen Weltmeisterschaften in Val di Fiemme finden von 22. Februar bis 2. März statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).