Mo, 22. Jänner 2018

Hype um US-Foto

04.01.2013 13:14

"Ein Griff ins Leben" geht um die ganze Welt

Ein Baby aus Phoenix hat es schon kurz nach der Geburt zu Weltruhm gebracht: Die kleine Nevaeh Atkins griff während der Entbindung per Kaiserschnitt nach dem Finger des Arztes - und genau in diesem Moment machte ihr Vater einen einzigartigen und unvergesslichen Schnappschuss.

"So etwas habe ich noch nie gesehen", berichtete der entbindende Arzt Doktor Alan Sawyer sichtlich überwältigt. "Das kommt wohl ganz selten vor."

Hype um Geburtsfoto im Netz
Kurz vor Weihnachten posteten Alicia und Randy Atkins das Foto auf Facebook. Alicia fürchtete zwar, dass manche Menschen das Bild ekelhaft finden würden, doch schon bald wurde sie eines Besseren belehrt. Denn nach nur wenigen Tagen hatten bereits Tausende User auf den "Gefällt mir"-Button geklickt.

Zudem trudelten unzählige Angebote von Menschen ein, die das Bild kaufen wollten. Und selbstverständlich stehen auch die Medien seither Schlange bei der jungen Familie.

Riesiges Erinnerungsfoto für den Frauenarzt
Auch der Arzt soll die Geburt der kleinen Nevaeh nie vergessen, und deshalb schenkten die Eltern ihm ein riesiges Bild von dem süßen Schnappschuss, den der stolze Papa während des Kaiserschnitts gemacht hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden