Sa, 18. November 2017

Auch VoIP geplant

04.01.2013 10:35

Facebook baut Sprach-Memos in Messenger-App ein

Facebook hat kürzlich ein Update für seine Messenger-Apps für Android und iOS veröffentlicht, das dem Mobilprogramm neue Funktionen verleiht. So ist es neuerdings möglich, mithilfe des Facebook-Messengers Sprach-Memos an Freunde zu verschicken. Außerdem plant Facebook offenbar eine Telefonie-Funktion für seine Smartphone-Apps.

Die neuen Sprachmemos könnten für viele Nutzer eine interessante Alternative zum Versenden einer SMS sein, schließlich ist ein Sprachmemo schneller eingesprochen als eine SMS getippt. Außerdem fallen – Datenflatrate vorausgesetzt – keine Kosten für den Versand der Nachricht an. Und die geplante VoIP-Funktion würde kostenloses Telefonieren über das Datennetz ermöglichen.

VoIP-Funktion wird Mobilfunkern nicht gefallen
Den Mobilfunkern dürften die neuen Funktionen des Facebook-Messengers unterdessen weniger gefallen, schließlich greift das soziale Netzwerk damit frontal ihr Kerngeschäft an: Kurznachrichten und Telefonie. Insbesondere die geplante VoIP-Funktion des Facebook-Messengers wird den Mobilfunkern, die in der Vergangenheit bereits wiederholt ihren Unmut über die Mobilvariante von Skype geäußert haben, sauer aufstoßen.

Die Aktion ist auch als Angriff auf die beliebte Kurznachrichten-App "WhatsApp" zu verstehen, berichtet das IT-Portal "Golem". Diese beherrsche neben Textnachrichten seit einiger Zeit auch den Versand kurzer Sprachnachrichten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden