Mi, 17. Jänner 2018

Aus drittem Stock

04.01.2013 12:57

Elfjähriger bei Sturz aus Fenster in Wien schwerst verletzt

Ein elfjähriger Bub ist Freitag früh in Wien-Favoriten aus dem Fenster im dritten Stock eines Wohnhauses gestürzt. Das Kind wurde lebensgefährlich verletzt.

Das Unglück ereignete sich gegen 5 Uhr in einem Haus in der Quellenstraße. Anrainer hatten Geräusche gehört und die Polizei verständigt. Beamte fanden den Buben im Stiegenhaus, wohin er sich nach dem Sturz noch geschleppt hatte. Der Elfjährige war zunächst noch ansprechbar und sagte den Polizisten, dass er aus seinem Schlafzimmerfenster hinausklettern habe wollen und dabei in den Innenhof auf einen Altpapiercontainer gestürzt sei. Der Bub war geschätzte 15 Meter tief gefallen.

Das Kind habe multiple Verletzungen erlitten und schwebe in akuter Lebensgefahr, sagte Ronald Packert, Sprecher der Wiener Berufsrettung. Der Elfjährige wurde nach der Erstversorgung ins Spital gebracht und dort stundenlang notoperiert.

"Fremdverschulden ist auszuschließen"
Die genaue Ursache für den Sturz müsse noch ermittelt werden, die Ermittler gehen aber von einem Unfall aus, sagte Polizeisprecherin Camellia Anssari: "Fremdverschulden ist auszuschließen." Der Bub war wegen psychischer Probleme in Behandlung.

Die Befragung der Mutter sollte nähere Aufschlüsse über den Hintergrund und den Unfallhergang bringen. Es wird außerdem ermittelt, ob eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorliegt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden