Mo, 18. Dezember 2017

Suchen so Kontakt

02.01.2013 23:00

US-Studie: Bonobos teilen ihr Futter eher mit Fremden

Zu einem überraschenden Ergebnis ist eine Affenstudie zweier Wissenschaftler von der Duke-Universität in Durham im US-Bundesstaat North Carolina gekommen. Demnach teilen Bonobos ihr Futter eher mit fremden Artgenossen als mit den Mitgliedern der eigenen Gruppe.

Die Autoren der Untersuchung erklären dieses Verhalten damit, dass die Bonobos auf diese Art den direkten Kontakt zu fremden Artgenossen suchen, um quasi ihr individuelles soziales Netzwerk zu erweitern. Damit sei nachgewiesen, dass das Teilen mit Fremden keine einzigartige Eigenschaft des Menschen sei, schreiben die Forscher Jingzhi Tan und Brian Hare in der Fachzeitschrift "PLOS ONE".

Verhalten hat aber Grenzen
Wie die Studie zeigte, hat das Verhalten der Affen jedoch Grenzen: Wenn kein direkter Kontakt zum Artgenossen möglich ist, dann teilen sie ihr Essen auch über einen technisch möglichen Weg nicht mit ihm, so die Forscher, die insgesamt 70 Versuche mit 14 verschiedenen Bonobos machten.

Der Bonobo gehört zur Familie der Menschenaffen und bildet gemeinsam mit dem Gemeinen Schimpansen die Gattung der Schimpansen. Von seinem bekannten Verwandten unterscheidet er sich durch sein friedlicheres Verhalten und eine zierlichere Statur.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden