So, 19. November 2017

Feuerwerk gezündet

02.01.2013 08:47

Sprungschanze in Bischofshofen von Rowdies beschädigt

Unbekannte Täter haben in der Silvesternacht in Bischofshofen durch Feuerwerkskörper Schäden an der Paul-Außerleitner-Schanze angerichtet. Laut Polizeiangaben wurden am Ende des Vorbaus der Schanze vermutlich auch bengalische Feuer gezündet.

Trotz einer rund 30 Zentimeter starken Kunstschneeauflage brannte das Feuer ein Loch in ein darunterliegendes Schneerückhaltenetz und beschädigte Gleitelemente der Mattenschanze.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Der Schlussbewerb der Vierschanzentournee am 6. Jänner ist laut Polizei nach derzeitigem Stand aber nicht beeinträchtigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden