Sa, 18. November 2017

Neujahrsspringen

01.01.2013 16:15

Jacobsen gewinnt auch in Garmisch vor Schlierenzauer

Dank eines phänomenalen 143-Meter-Sprungs im zweiten Durchgang hat der Norweger Anders Jacobsen auch auf der zweiten Station der Vierschanzentournee den Sieg davongetragen – und wie schon beim Auftakt in Oberstdorf ist der Österreicher Gregor Schlierenzauer auf Platz zwei gelandet. Am Ende machten am Dienstag schlappe 0,9 Punkte den Unterschied zwischen Jacobsen und Schlierenzauer aus, Ersterer baute den Vorsprung in der Tournee-Gesamtwertung damit auf 12,5 Punkte aus. Schlierenzauer kämpferisch: "Jetzt kommt mein Wohnzimmer Bergisel."

Jacobsen musste im ersten Durchgang wegen arger Turbulenzen seine Flugkünste beweisen (131 Meter) und segelte im Finale mit 143 Metern nicht nur bis auf einen halben Meter an den Schanzenrekord des Schweizers Simon Ammann heran, sondern verbesserte sich sogar vom neunten Rang auf den ersten. "Anders hat eine Bombe erwischt und im ersten Durchgang auch gezeigt, dass er kämpfen kann", zollte Schlierenzauer Lob.

Schlierenzauer: "Ich habe noch einige Reserven"
Ihm selbst waren vor 20.500 Zuschauern im ausverkauften Olympia-Stadion von Garmisch-Partenkrichen nicht seine besten Sprünge (134/136,5) gelungen. "Es war nicht schlecht, aber ein bisschen spät", sagte er nach dem Finale, das er mit 8,7 Punkten Vorsprung auf den Norweger und als Topfavorit auf seinen achten Tournee-Tagessieg in Angriff genommen hatte. Der Rückstand in der Tournee-Wertung sei aber nicht so groß, sagte der Stubaier. "Ich habe noch einige Reserven, ich bin zuversichtlich."

Jacobsen: "Es war nicht so wild"
Jacobsen hatte im ersten Durchgang für Staunen gesorgt, als er kurz nach dem Absprung ins Schlingern geriet, heftig ruderte, den Flug aber trotzdem bis 131 Meter durchzog. "Die Ski sind hinten zusammengestoßen, dadurch bin ich in Turbulenzen gekommen. Es schaute verrückt aus, aber es war nicht so wild", sagte der gelernte Installateur. Zu seinen neuen Sprungschuhen, die speziell verstärkt sind, wollte er nichts sagen ("Das bleibt ein Geheimnis"), meinte auf die Frage nach besserem Halt aber ironisch: "Das schaut nicht so aus." Im Finale steuerte er dann aber perfekt Richtung Höchstweite.

ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner erkannte diese Topleistung an. "Anders hat alles auf eine Karte gesetzt. Da muss dann sehr viel zusammenkommen, dass man so einen Sprung zusammenbringt." Mit der Vorstellung seines Zugpferdes war der Coach an seinem 42. Geburtstag zufrieden. "Er ist ganz knapp zurück Zweiter, bei ihm geht es um die Tournee."

Die Tournee mag Ammann einfach nicht
Der 31-jährige Schweizer Ammann muss die Hoffnung auf seinen ersten Tournee-Sieg dagegen neuerlich abschreiben. Nach Oberstdorf mit 28 Punkten Rückstand Sechster, verpasste der vierfache Olympia-Sieger sogar das Finale. Dieses Malheur passierte auch Ex-Garmisch- und Tournee-Sieger Wolfgang Loitzl (2009) sowie seinen Teamkollegen Michael Hayböck und Martin Koch.

So war Thomas Morgenstern als Elfter (133/133) zweitbester Österreicher. Weil ihm die Olympia-Schanze eigentlich nicht gut liegt, war der Ex-Tournee-Sieger zufrieden. "Das waren heute gute Schritte nach vorne, in Innsbruck und Bischofshofen tue ich mir leichter", sagte der Jung-Vater, der beim Auftakt das Finale verpasst hatte. Manuel Fettner (131,5/125) verzeichnete hingegen nach dem siebenten Platz von Oberstdorf einen Rückfall und landete an der 24. Stelle, aber noch vor dem Deutschen Richard Freitag. "Ich habe vier Wettkampfsprünge, das haben nicht so viele", sagte der Tiroler. "Und jetzt kommen meine Heimschanzen."

Das ÖSV-Team muss jedenfalls vorerst kleinere Brötchen backen. Nach vier Tagessiegen und den Top Drei der Gesamtwertung 2011/12 ist nun zur Halbzeit Schlierenzauer der einzige Österreicher in den Top Ten. Dafür lieferten am Neujahrstag die Norweger mit ihrem Tiroler Cheftrainer Alexander Stöckl mit drei Athleten unter den ersten vier eine starke Vorstellung.

Das Ergebnis:

Rang Name Nation Sprung 1 Sprung 2 Punkte
1 JACOBSEN Anders NOR 131.0 m 143.0 m 277.7
2 SCHLIERENZAUER Gregor AUT 134.0 136.5 276.8
3 BARDAL Anders NOR 136.5 135.5 267.2
4 HILDE Tom NOR 133.5 138.0 266.4
5 KOT Maciej POL 134.5 135.0 265.7
6 VASSILIEV Dimitry RUS 132.5 132.0 261.8
6 STOCH Kamil POL 142.0 131.5 261.8
8 HVALA Jaka SLO 136.0 130.0 254.2
9 WELLINGER Andreas GER 133.0 131.5 253.0
10 PREVC Peter SLO 131.5 131.0 252.6
11 MORGENSTERN Thomas AUT 133.0 133.0 252.5
11 WANK Andreas GER 128.0 132.0 252.5
13 KRANJEC Robert SLO 130.5 132.0 252.3
14 SCHMITT Martin GER 131.0 129.0 252.0
15 FREUND Severin GER 129.5 130.5 251.9
16 MATURA Jan CZE 132.0 129.0 251.7
17 ZOGRAFSKI Vladimir BUL 127.0 134.0 251.2
18 KOUDELKA Roman CZE 130.0 130.0 250.8
19 KOFLER Andreas AUT 130.5 132.0 249.6
20 FANNEMEL Anders NOR 132.0 129.0 247.7
21 NEUMAYER Michael GER 127.5 132.0 246.1
22 MECHLER Maximilian GER 125.5 132.0 245.1
23 QUECK Danny GER 129.5 126.0 242.8
24 FETTNER Manuel AUT 131.5 125.0 241.4
25 FREITAG Richard GER 127.5 129.5 241.2
26 VELTA Rune NOR 128.5 126.0 240.4
27 ASIKAINEN Lauri FIN 127.0 127.5 236.4
28 KUBACKI Dawid POL 126.5 126.5 233.1
29 PUNGERTAR Matjaz SLO 125.0 125.0 227.1
30 ZYLA Piotr POL 128.0 122.0 222.7

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden