Mi, 22. November 2017

Schon 3 Überfälle

01.01.2013 11:45

Polizei jagt dreisten Serien-Bankräuber, der in NÖ zuschlug

Drei Coups, mehr als 100.000 Euro Beute: Ohne Maskierung, aber dafür mit Pistole überfiel ein unbekannter Täter nun bereits drei Banken in Niederösterreich. Zweimal suchte er sogar dasselbe Geldinstitut in Biedermannsdorf heim.

Seine Markenzeichen: schwarze Haube und Bart. Sein Ziel: Bares aus den Kassen von Banken in Niederösterreich. Dreimal schlug der Räuber hier bereits zu. Zweimal hintereinander (am 22.12.2009 und am 24.10.2011, Bild links und Mitte) im selben Geldinstitut in Biedermannsdorf, vor eineinhalb Wochen in einer Bank in Schwadorf (Bild rechts). Gesamtbeute: mehr als 100.000 Euro.

Da es der dreiste Täter nie für notwendig hielt, sein Gesicht zu verschleiern, geht die Polizei davon aus, dass er für die Coups extra anreist. Wenngleich die Beamten nicht ausschließen, dass er sich auf Grund von Freunden oder Familie in der Gegend auskennt. Für Angaben, die zur Festnahme des Täters führen, wurde eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 059133/303333 entgegen genommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden