Di, 21. November 2017

Handy-Glückwünsche

31.12.2012 09:25

Mobilfunkbetreiber erwarten rund 70 Mio. Silvester-SMS

Für viele ist sie schon zur Tradition geworden: die Glückwunsch-SMS zu Silvester an Familie, Freunde und Geschäftspartner. Zum Jahreswechsel werden rund drei Mal so viele Textnachrichten verschickt wie an "normalen" Tagen. Österreichs Mobilfunkbetreiber rechnen damit, dass heuer in den Stunden rund um Mitternacht über 70 Millionen SMS versendet werden. Im Vorjahr waren es 62,2 Millionen Silvester-SMS.

Während sich die Anzahl der verbrauchten Gesprächsminuten kaum mehr verändert, entwickelt sich die Zahl der versendeten SMS noch immer rasant: 2011 wurden 7,2 Milliarden Kurznachrichten in Österreich versendet. Das entspricht einer Steigerung von rund 13 Prozent gegenüber 2010 (6,4 Milliarden). Auch im ersten Quartal 2012 konnte gegenüber dem ersten Quartal 2011 eine Steigerung von knapp zwölf Prozent erreicht werden.

Das Forum Mobilkommunikation führt die ungebrochene Beliebtheit trotz sozialer Medien und verschiedener Chat-Apps auf die Tatsache zurück, dass SMS-Nachrichten verbindlicher als Chat-Nachrichten gesehen werden. Darüber hinaus habe die SMS insbesondere für Glückwünsche die Funktion der Telegramme aus der Vergangenheit übernommen, so die Interessensvertretung der österreichischen Mobilfunkbetreiber in einer Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden