Di, 21. November 2017

Lkw kippte um

30.12.2012 17:38

D: Rund 100 Ferkel bei Unfall auf Autobahn getötet

Ein mit Hunderten Ferkeln beladener Lastwagen ist am Sonntag auf der Autobahn bei Greifswald im Nordosten Deutschlands umgekippt. Mindestens 100 Tiere kamen dabei um, wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilte. Der Fahrer des Viehtransporters erlitt einen Schock.

Der Lastwagen war auf dem Weg in ein Schlachthaus, als er auf der A20 aus unbekannter Ursache ins Schlingern geriet und auf die Seite kippte. Rund 100 der 650 geladenen Jungschweine wurden bei dem Unfall getötet.

Mitarbeiter von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk luden die überlebenden Schweine in einen Transporter um. Es sei schwierig, die Jungtiere zu fangen und zu bergen, sagte ein Sprecher. Einige Ferkel hatten sich ihren Weg in die Freiheit gesucht - und liefen im Straßengraben neben der Fahrbahn herum.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden