So, 19. November 2017

Triumph in Bormio

29.12.2012 13:33

Reichelt gewinnt Hundertstel-Krimi ex aequo mit Paris

Was für ein Hundertstel-Krimi in Bormio! ÖSV-Ass Hannes Reichelt hat am Samstag den Abfahrtsklassiker bei herrlichem Winterwetter ex aequo mit dem Südtiroler Dominik Paris gewonnen. Für Reichelt war es der erste Abfahrtssieg, für Paris überhaupt der erste Weltcuptriumph. Eine Hundertstel dahinter landete der gesundheitlich leicht angeschlagene Weltcup-Leader Aksel Lund Svindal auf Platz drei. Ganze zwei Hundertstel hinter dem Spitzen-Duo lag am Ende der Trainingsschnellste, Klaus Kröll, auf Rang vier.

"Das war heute ein richtiger Höllenritt", jubelte Reichelt nach seiner Superfahrt. Der Salzburger lag bei seinen Zwischenzeiten stets mit einigen Hundertstel in Front, konnte den knappen Vorsprung aber nicht ganz ins Ziel retten und musste sich die Spitzenposition mit Überraschungsmann Paris teilen.

Reichelt "kann wieder Gas geben"
Trotzdem war die Erleichterung und die Freude über den ersten Abfahrtssieg seiner Karriere riesig. "Nachdem ich im Zielraum den Einser aufleuchten gesehen habe, habe ich schon ordentlich durchgeatmet", strahlte Reichelt: "Das habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Im Moment schwing ich ja immer ab und bereite mich auf eine Sekunde Rückstand und mehr vor." Doch sein Spezialtraining über die Weihnachtsfeiertage habe sich bezahlt gemacht. "Ich fühle mich wohl, kann wieder Gas geben. Heute hab' ich riskiert und es ist aufgegangen", so Reichelt.

Der zweite große Triumphator des Tages zeigte sich ebenfalls überglücklich. "Ich habe heute voll riskiert, aber zwischenzeitlich gar nicht so ein gutes Gefühl gehabt. Aber bei einem Heimrennen zu gewinnen, ist natürlich überragend", freute sich der Südtiroler Paris.

Svindal: "Noch nie erlebt"
Svindal, dessen bestes Ergebnis in Bormio bisher ein sechster Platz gewesen war, konnte mit den beiden Siegern trotz gesundheitlicher Probleme ebenfalls mithalten. "So ein Rennen habe ich noch nie erlebt", staunte der Norweger. "Als ich gesehen habe, dass ich mit einer Hundertstel Rückstand auf Platz drei liege, dachte ich, das sei ein Fehler." Mit dem Ergebnis sei er angesichts seines Gesundheitszustands aber durchaus zufrieden.

Kröll: "Das ist extrem bitter"
Was der vierplatzierte Kröll nicht behaupten konnte. Er lag bei der letzten Zwischenzeit zwei Zehntel voran, verlor bei einem Schnitzer im unteren Teil dann aber wertvolle Zeit. Die Folge: zwei Hundertstel Rückstand und Platz vier. "Bei so einer schwierigen Abfahrt sind so knappe Abstände nicht üblich, daher ist das Ergebnis schon extrem bitter", raunzte Kröll im Zielraum. "Leider habe ich im Endspurt nicht mehr das Schmalz gehabt, um den Fehler auszubessern."

Auf Platz fünf landete der Franzose Johan Clarey (+ 0,32), Sechster wurde der Südtiroler Werner Heel (+ 0,42), Siebenter der US-Amerikaner Travis Ganong (+ 0,49). Mit Romed Baumann (+ 0,66) landete als Achter ein weiterer Österreicher in den Top Ten.

Das Ergebnis:

Rang Läufer Nation Zeit
1 REICHELT Hannes AUT 1:58.62
1 PARIS Dominik ITA 1:58.62
3 SVINDAL Aksel Lund NOR 1:58.63
4 KRÖLL Klaus AUT 1:58.64
5 CLAREY Johan FRA 1:58.94
6 HEEL Werner ITA 1:59.04
7 GANONG Travis USA 1:59.11
8 BAUMANN Romed AUT 1:59.28
9 INNERHOFER Christof ITA 1:59.29
10 THEAUX Adrien FRA 1:59.32
11 KEPPLER Stephan GER 1:59.61
11 FILL Peter ITA 1:59.61
13 POISSON David FRA 1:59.77
14 ROMAR Andreas FIN 1:59.81
15 THOMSEN Benjamin CAN 1:59.87
16 ROGER Brice FRA 1:59.97
17 HUDEC Jan CAN 2:00.10
18 OSBORNE-PARADIS Manuel CAN 2:00.13
19 FAYED Guillermo FRA 2:00.14
20 DEFAGO Didier SUI 2:00.49
21 SCHEIBER Florian AUT 2:00.56
22 JERMAN Andrej SLO 2:00.60
23 ZURBRIGGEN Silvan SUI 2:00.66
24 GUAY Erik CAN 2:00.68
25 STRIEDINGER Otmar AUT 2:00.73
26 NYMAN Steven USA 2:00.79
27 MANI Nils SUI 2:00.80
28 BERTRAND Yannick FRA 2:00.91
29 KÜNG Patrick SUI 2:00.95
30 KLINE Bostjan SLO 2:01.02

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden