Do, 19. Oktober 2017

Pralle Oberweite

28.12.2012 16:39

Jessica Simpson zeigt stolz ihre Baby-Brüste

Erst vor wenigen Tagen hat US-Star Jessica Simpson offiziell gemacht, dass sie nur acht Monate nach der Geburt ihrer Tochter Maxwell Drew bereits wieder guter Hoffnung ist. Besonders stolz ist die Sängerin und Schauspielerin, wie schon bei ihrer ersten Schwangerschaft, auf ihre prallen Brüste.

Aus dem Urlaub mit ihrer Familie auf Hawaii hat die blonde 32-Jährige deshalb jetzt auch Foto von sich im offenherzigen roten Strandkleid, unter dem ihre Brüste im Bikini-Oberteil hervoblitzen, getwittert. Dazu erklärte sie: "Fun in the Sun" (Spaß in der Sonne).

Simpson hatte während ihrer ersten Schwangerschaft mehr als 20 Kilogramm zugenommen. Nachdem sie ihre Tochter Maxwell im Mai geboren hatte, klagte sie, dass es ihr schwerfalle abzunehmen, da ihre Brüste für Sport zu groß geworden seien. Meistens walke sie, so Simpson damals, ihre Brüste seien "zum Laufen noch viel zu groß".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).