Sa, 21. Oktober 2017

Doch keine Heimkehr?

28.12.2012 14:32

Wenger sieht neues Henry-Gastspiel bei Arsenal skeptisch

Arsenals Trainer Arsene Wenger steht einem neuerlichen Gastspiel von Ex-Schützling Thierry Henry bei den "Gunners" skeptisch gegenüber. Der für die New York Red Bulls in der amerikanischen Major League Soccer spielende Franzose trainiert seit dem Ende der Saison in den USA bei den Londonern mit. Ein Leihgeschäft für einige Wochen wie im Vorjahr steht im Raum. Eigentlich...

Denn am Freitag bremste Wenger die Erwartungen der Arsenal-Fans. "Ich denke, er hatte ein sehr erfolgreiches zweites Engagement beim Klub. Aber man muss vorsichtig sein, dass es nicht eines zu viel wird."

Henry (35) ist mit 229 Pflichtspieltreffern Arsenals Rekordtorschütze. Im Vorjahr hatte er bei seinem Kurzgastspiel mit wichtigen Toren im FA-Cup gegen Leeds und in der Liga gegen Sunderland überzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).