So, 22. Oktober 2017

Winslet hebt ab

28.12.2012 14:33

Kate Winslet bekam Weltraum-Trip als Hochzeitsgeschenk

Kate Winslet hat von ihrem Ehemann einen Trip ins All zur Hochzeit geschenkt bekommen. Die Schauspielerin gab kürzlich ihrem Freund Ned RocknRoll das Jawort und wird dies mit einem zweistündigen Flug ins All feiern, berichtet die Zeitung "The Sun".

RocknRoll arbeitet für seinen Onkel Richard Branson, dessen Firma Virgin Galactic vorhat, im nächsten Jahr Touristen-Flüge ins Weltall anzubieten. Während die Tickets etwa 150.000 Euro kosten, dürfen die frisch Verheirateten umsonst fliegen.

Schon in der Vergangenheit äußerte Winslet ihren Wunsch, eine Reise in den Kosmos zu machen. So verriet Branson im Sommer: "Sie will ins All. Ich bin mir nicht sicher, ob sie nur einen Hinflug zum Mars will, aber sie will ins All."

Nur zwölf Gäste luden Winslet und RocknRoll zu ihrer Trauung ein - darunter auch Leonardo DiCaprio, der die Braut zum Altar führte. "Sie planten das schon seit einer Weile. Sie sind beide so glücklich und so verliebt. Kate ist ein sehr privater Mensch und wollte nicht, dass irgendjemand davon weiß", berichtete ein Insider.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).