Sa, 18. November 2017

Soll 2013 kommen

27.12.2012 16:12

Toshiba baut Lichtwellenkamera für Smartphones

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba arbeitet laut eines Berichts der japanischen Tageszeitung "Asahi Shibun" an einer speziellen Smartphone-Kamera, welche auf der gleichen Lichtwellentechnologie beruht, die auch bei der seit rund einem Jahr in den USA erhältlichen Lytro-Kamera zum Einsatz kommt. Die Technik ermöglicht das nachträgliche Fokussieren der Fotos und erlaubt auch 3D-Effekte. Die Toshiba-Kamera soll eine halbe Million winziger Linsen enthalten.

Aus der Flut an Einzelaufnahmen errechne eine Software aus den besten Aufnahmen das endgültige Bild, bei dem sich der Fokus am Computer oder Smartphone auch nachträglich einstellen lasse, so der Bericht. Im ungefähr einen mal einen Zentimeter großen Gehäuse der Toshiba-Smartphonekamera sitzen laut "Asahi Shinbun" insgesamt 500.000 winzige Linsen mit einem Durchmesser von je 0,3 Zentimeter, die ihre Bilder an einen fünf mal sieben Millimeter großen Bildsensor liefern.

Animierte Bilder und Bildmanipulationen möglich
Damit soll es auch möglich sein, animierte Bilder aufzuzeichnen oder ohne großen Aufwand nachträglich den Hintergrund des Fotos auszutauschen. Bei den animierten Bildern könnte es sich um eine 3D-Funktion handeln, wie sie auch bei der bislang nur in den USA erhältlichen Lichtwellenkamera Lytro (siehe Infobox) mittels Update nachgerüstet wurde.

Theoretisch wären 3D-Bilder jedenfalls möglich, da die Kamera mithilfe ihrer Lichtwellentechnologie auch den Abstand zum fotografierten Objekt messen und diese Information zur Erstellung einer 3D-Aufnahme nutzen kann. Wann die Kamera Serienreife erlangen wird, ist derzeit noch unbekannt. Allzu lang dürfte es allerdings nicht mehr dauern. Toshiba plant nämlich, das fertige Produkt bereits im Laufe des kommenden Jahres an Smartphone-Hersteller auszuliefern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden