Mo, 23. Oktober 2017

Langlauf-Star krank

26.12.2012 15:53

Herzprobleme: Björgen muss Tour de Ski auslassen

Langlauf-Olympiasiegerin und -Weltcup-Gesamtsiegerin Marit Björgen aus Norwegen muss aus gesundheitlichen Gründen auf die Tour de Ski vom 29. Dezember bis 8. Jänner verzichten. Die 32-jährige Vorjahreszweite des Sieben-Etappen-Rennens leidet unter Herzrhythmusstörungen.

Björgen hatte sich nach Angaben des Trainers nach dem Training am Freitag unwohl gefühlt, als der Puls nach dem Training zu rasen begann. Dieser Zustand hielt bis Samstag an. Nach einem Arztbesuch wurde die achtfache Weltmeisterin ins Universitätskrankenhaus von Trondheim gebracht, wo die Herzrhythmusstörungen diagnostiziert wurden.

Björgen wieder im Training
Inzwischen hat Björgen nach ihrer Startabsage für die Tour de Ski wegen Herzproblemen wieder trainiert. Zugleich bedauerte die 32-jährige Olympiasiegerin, auf das Sieben-Etappen-Rennen verzichten zu müssen.

"Das ist schwer zu akzeptieren. Ich bin in einer tollen Form und habe mich bestens auf die Tour de Ski vorbereitet. Ich hätte starten können, aber mir wurde davon abgeraten. Das ist hart", sagte sie nach ihrem Training am Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).