Di, 17. Oktober 2017

Snowboarder-Erfolg

22.12.2012 10:17

Prommegger und Mathies bescheren ÖSV Doppelsieg

Die österreichischen Snowboarder haben am Freitag die alpine Weltcup-Saison mit einem Doppelsieg begonnen. Weltcup-Titelverteidiger Andreas Prommegger gewann beim Parallel-Riesentorlauf in Carezza vor Lukas Mathies, Benjamin Karl wurde Achter. Im Damenrennen schieden Julia Dujmovits und Claudia Riegler im Viertelfinale aus, sie wurden Fünfte bzw. Siebente.

Für den 32-jährigen Salzburger Prommegger war es sein neunter Weltcupsieg. Den Weg zum Erfolg ebnete ihm sein Viertelfinal-Erfolg gegen den Niederösterreicher Karl mit einem Vorsprung von nur 6/100. Davor hatte Prommegger mit Anton Unterkofler einen weiteren Landsmann ausgeschaltet. Im Semifinale hatte Roland Fischnaller das Nachsehen, der Italiener musste danach Rang drei dem für Russland startenden US-Amerikaner Vic Wild überlassen.

Prommegger: "Ein Auftakt nach Maß"
"Das war ein Auftakt nach Maß, es war ein extrem hartes Rennen", sagte Prommegger. "Dass ich auf dieser schwierigen Piste von allen die wenigsten Fehler gemacht habe, war der Schlüssel zum Erfolg. Super ist auch, dass ich mit dem gelben Trikot des Weltcup-Führenden jetzt zu den beiden Parallelslaloms nach Bad Gastein komme."

Mathies feiert zweiten Podestplatz nach Sudelfeld
Zufrieden über seinen zweiten Podestplatz nach Sudelfeld im heurigen Jänner und in seiner erst zweiten Weltcup-Saison war Mathies. "Dass ich es gleich im ersten Rennen auf das Podium geschafft habe, ist sensationell für mich", meinte der 21-jährige Vorarlberger. "Auf dieser Piste war es heute besonders schwierig, das richtige Setup zu finden. Aber ich denke, dass mir das ganz gut gelungen ist."

Karl über Out gegen Prommegger nicht erzürnt
Karl nahm aus dem Out gegen Prommegger das Positive mit. "Im Vorjahr habe ich hier das Duell mit Andi Prommegger knapp gewonnen, und dann ist er Weltcup-Sieger geworden. So gesehen kann ich die heutige Niederlage gegen ihn verschmerzen." Die ersten Chancen zur Revanche hat Karl am 11. und 12. Jänner bei den Parallel-Torläufen in Bad Gastein.

Dujmovits: "Bin mit dem Rennen zufrieden"
Dujmovits war mit neuem Schuhmaterial unterwegs und steigerte sich von Lauf zu Lauf. "Es hätte sicher noch etwas nach vorne gehen können, aber ich bin mit dem Rennen trotzdem zufrieden", erklärte die Burgenländerin. "Ich habe hier im Training keinen ordentlichen Schwung auf der Backside zusammengebracht." Die Japanerin Tomoka Takeuchi gewann an ihrem 29. Geburtstag vor der Kanadierin Caroline Calve ihr erstes Weltcuprennen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden