Sa, 18. November 2017

Eishockey-Liga

21.12.2012 23:29

Capitals verlieren Tabellenführung an Zagreb

Die Vienna Capitals haben ohne ihren angeschlagenen Kapitän Benoit Gratton die Tabellenspitze in der EBEL verloren. Die Wiener mussten sich am Freitag in der 32. Runde bei Fehervar nach Penaltyschießen 3:4 geschlagen geben. Da Medvescak Zagreb in Znaim 4:2 gewann, schoben sich Kroaten an den punktegleichen Wienern vorbei auf Platz eins. Am Sonntag folgt nun der Schlager zwischen den Capitals und Zagreb in Wien.

Bei den zuletzt dreimal in Serie erfolgreich gewesenen "Caps" fuhr neben den ohnedies verletzten Jonathan Ferland, Mario Seidl, Toni Romano, Mario Fischer und Francois Fortier auch Gratton nach seiner am Dienstag erlittenen Verletzung am Kinn nicht aufs Eis. Dafür gab Neuzugang Justin Keller sein Debüt für die Wiener. Vorerst sah der Kanadier aber, wie Routinier Frank Banham (15.) die heimstarken Hausherren in Führung brachte.

Philippe Lakos sorgte aber keine drei Minuten später für den Ausgleich, mit 1:1 ging das Spiel auch in die erste Pause. Verlassen konnten sich die Capitals dann erneut auf Marcus Olsson. Der Schwede traf im Powerplay (21.) und damit auch im vierten Spiel in Serie. Auf die darauf folgende ungarische Drangperiode antwortete der Spitzenreiter mit dem 3:1 durch Michael Schiechl (29.) und schien auf bestem Weg zum Auswärtssieg.

Der dritte Spielabschnitt startete mit drei Powerplays für Fehervar aber denkbar ungünstig für die Gäste. Ein Doppelschlag von Banham (47./PP) und Sofron (49.) ließ die Ungarn jubeln. Die Capitals verabsäumten es ihrerseits im Finish, zwei Chancen in Überzahl zu nutzen. Nach einer torlosen "Overtime" bescherte Kovacs Fehervar schließlich den zwölften Heimsieg im 16. Auftritt.

Salzburg fegt Dornbirn mit 12:3 vom Eis
Ein wahres Schützenfest erlebte Salzburg. Die heimischen "Bullen" machten gegen Dornbirn das Dutzend voll, allein im dritten Drittel fielen sieben Treffer. US-Legionär Rob Schremp scorte für Salzburg dreimal, Matthias Trattnig trug sich doppelt in die Torschützenliste ein. Nach den jüngsten vier Heimspielen hält Salzburg nun bei vier Siegen und einem Torverhältnis von 28:9.

Villacher mit 4:1-Arbeitssieg gegen Innsbruck
In Villach fiel der Höhepunkt einer ansonsten mäßigen Partie 1:04 Minuten vor der Schlusssirene durch ein "empty net"-Tor von VSV-Goalie Thomas Hönickl. Die Kärntner waren für ihren Anfangselan durch Derek Ryan (9.) und John Hughes (12./PP) rasch belohnt worden, das 3:0 durch Justin Taylor (28./PP) besiegelte die Pleite der Innsbrucker.

Die Adler aus Kärnten sind damit auf Platz vier liegend den Grazern auf den Fersen, nachdem die 99ers gegen Linz zum bereits dritten Mal in dieser Saison verloren. Brian Lebler verwertete in der Stahlstadt den entscheidenden Penalty zum 3:2, für die um die Play-offs kämpfenden Black Wings endete damit eine vier Spiele andauernde Negativserie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden