Do, 19. Oktober 2017

"Freue mich schon"

21.12.2012 14:38

Max Franz kehrt im Jänner zurück in den Weltcup-Zirkus

Gute Neuigkeiten für ÖSV-Speed-Fahrer Max Franz: Der Kärntner, der am 1. Dezember im Weltcup-Super-G in Beaver Creek schwer gestürzt war und eine Gehirnerschütterung sowie einen Nasenbeinbruch erlitten hatte, erhielt nach einer Abschlussuntersuchung am Freitag von den Ärzten grünes Licht fürs Comeback im Jänner 2013.

"Es spricht nichts dagegen, dass Max Franz wieder das Training aufnimmt. Man kann davon ausgehen, dass er Anfang Jänner wieder in den Wettkampfsport zurückkehren kann", erklärte Ronny Beer, der in der Uniklinik Innsbruck die Abschlussuntersuchung vorgenommen hatte.

Franz schon wieder topmotiviert
Für den 23-jährigen Franz ein verfrühtes Christkind: "Das sind für mich natürlich positive Nachrichten. Ich werde mich über die Feiertage mit meinen Trainern beraten und den Trainingsplan abstimmen", erklärte er. "Ich freue mich schon jetzt auf eine weihnachtliche Skitour. Ich hoffe, dass ich sobald wie möglich wieder richtig fit bin."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).