Mi, 22. November 2017

Immer neu und anders

31.12.2014 08:23

„Infinite Jukebox“ spielt Lieblingssong für immer

John Cages "Organ2/ASLSP" gilt offiziell als das längste Musikstück der Welt. Ausgelegt auf eine Gesamtspieldauer von 639 Jahren, erlebt das seit 2001 im deutschen Halberstadt aufgeführte Orgelstück nur alle paar Monate einen Tonwechsel. Wem selbst diese Zeitspanne noch zu kurz ist, der sollte einen Blick auf die Web-Anwendung "The Infinite Jukebox" werfen: Sie spielt den persönlichen Lieblingssong für immer.

"The Infinite Jukebox" erlaubt es Nutzern, ihren Lieblingssong theoretisch endlos zu genießen – vorausgesetzt natürlich, der Computer und die Stromversorgung spielen mit. Was die kostenlose Web-Anwendung dabei von gewöhnlichen Mediaplayern und deren Dauerschleife-Funktionen unterscheidet, ist die Tatsache, dass das Stück nicht bloß wiederholt, sondern ständig variiert wird.

Die Anwendung unterteilt den Song dafür in seine einzelnen Schläge und analysiert diese unter anderem hinsichtlich Tempo und Lautstärke, um so Ähnlichkeiten zu ermitteln und zwischen diesen schließlich nach Belieben hin und her springen zu können – ohne Unterbrechung. Grafisch dargestellt werden die möglichen Übergänge auf der Website in Form von Linien.

Website funktioniert nur mit Chrome oder Safari
Nutzer, denen ihr Lieblingssong einfach nicht lange genug dauert, können diesen entweder als MP3 hochladen oder in der Liste der zuletzt hochgeladenen Songs stöbern, ob ihr Favorit nicht eventuell schon darunter ist. Nach einer kurzen Analyse wird der Song schließlich mittels Leertaste gestartet – und hört erst wieder auf zu spielen, wenn man diese wieder drückt oder das Browserfenster schließt bzw. in den Hintergrund gibt.

Wer möchte, kann auch tiefer in die Wiedergabe eingreifen und mittels Pfeiltasten etwa einzelne Abschnitte überspringen oder wiederholen. Eine Auflistung der Tastaturbefehle befindet sich in den FAQ der Website. Unterstützt wird die Anwendung aufgrund der benötigten Web-Audio-Schnittstelle derzeit nur von Googles Chrome-Browser und Apples Safari.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden