Sa, 16. Dezember 2017

Anfeindungen egal

19.12.2012 10:50

Stewart: "Wollte mit Affäre niemanden verärgern"

Kaum eine Schauspielerin polarisiert so wie Kristen Stewart – besonders seit ihrer Affäre mit "Snow White and the Huntsman"-Regisseur Rupert Sanders. Nun meldete sich die 22-Jährige das erste Mal seit dem Skandal und ihrer öffentlichen Entschuldigung bei Freund Robert Pattinson zu Wort und entschuldigte sich bei ihren Fans, weil sie diese so "zornig" gemacht habe.

"Ich entschuldige mich, dass ich alle so zornig gemacht habe", erklärt Stewart in einem Interview mit "Newsweek". "Das war nicht meine Absicht."

Darüber, dass sie als Person unterschiedliche Reaktionen bei den Fans hervorrufe, mache sie sich allerdings keine Gedanken, so Stewart weiter. "Es ist wirklich nicht schlimm, wenn du entweder geliebt oder gehasst wirst." Würde man ständig darüber nachdenken, was andere von einem halten, würde man verrückt werden, ist sie sich sicher. Deshalb sei sie am Ende des Tages im Grunde ausschließlich fokussiert auf ihre Arbeit. "Ich kümmere mich nicht um die Meinung anderer", sagt sie. "Es hält mich nicht davon ab, mein Ding durchzuziehen."

Die "Twilight"-Saga machte Stewart quasi über Nacht zum Teenie-Idol und Superstar. Dennoch ist sei froh, dass nun endlich der letzte Teil der Serie abgedreht sei, gibt sie zu. "Geht es um 'Twilight', so bin ich einfach nur befreit, weil die Geschichte endlich vorbei ist." Nun könne sie sich endlich wieder voll und ganz auf neue Projekte konzentrieren. Auf das nächste – sie dreht demnächst den Film "Focus" – freue sie sich besonders. "Ich bin wirklich aufgeregt. Die Dreharbeiten beginnen im April", verrät sie abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden