Mi, 13. Dezember 2017

Coole 3D-Animation

19.12.2012 21:03

Studenten foppen Welt mit schrägem Steinadler-Video

Ein Video, auf dem ein Steinadler ein Kind packt und einige Meter mit sich fortschleppt, ist am Mittwoch im Internet blitzschnell zum Mega-Hit geworden - und hat hitzige Debatten ausgelöst. Der spektakuläre Clip wurde laut dem bei YouTube veröffentlichten Kommentar in einem Park im kanadischen Montreal aufgenommen. Erst als das Video schon rund drei Millionen Mal angeklickt war, wurde seine künstliche Entstehung mit 3D-Animation enthüllt.

Das Video, das auch auf krone.at für Aufregung sorgte, zeigt zunächst, wie der Adler mit einer Flügelspannweite von etwa zwei Metern majestätisch über dem Park kreist. Dann stößt der Raubvogel plötzlich herab, packt das auf einer Wiese sitzende Kind an seinem Wintermantel und fliegt mit ihm los, bevor er es schließlich rund einen Meter über dem Boden wieder fallen lässt. Der Kameramann ruft zunächst "Oh Shit!", bevor er zu dem erschreckten Kind rennt und versucht, es zu trösten. Das Kind weint, scheint aber unverletzt zu sein.

Begeisterung und Skepsis
Die Aufnahmen verbreiteten sich in Windeseile über das Online-Netzwerk Twitter. "Das verrückteste Video, das ich seit Langem gesehen habe", kommentierte ein begeisterter Nutzer. Andere hingegen warnten davor, den Clip für echt zu halten. Dieses "unglaubliche Video" aus Montreal "riecht nach Fälschung", twitterte etwa der Journalist und Internet-Experte Alexandre Hervaud.

Prüfungsarbeit von Studenten
Am Mittwochabend schließlich teilte das staatliche Zentrum für Animation und Design in Montreal, das Ausbildungsgänge für derartige Trickfilmtechniken anbietet, mit, das Video sei von vier Studenten für eine Prüfung in dreidimensionaler Animationstechnik erstellt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden