Mi, 18. Oktober 2017

Online-Beststeller

18.12.2012 13:37

iTunes-Charts 2012: „Nossa Nossa“ und „Shades of Grey“

Wenige Tage vor dem Jahresausklang hat Apple seine traditionelle Liste der österreichischen iTunes-Beststeller 2012 veröffentlicht. Unter dem Motto "iTunes: Das Beste aus 2012" verriet der Konzern am Dienstag, welche Apps, Songs, Filme und Bücher heuer bei heimischen Nutzern besonders angesagt waren.

Am häufigsten heruntergeladen in der Kategorie Musik wurde demnach Michel Telós brasilianische Sommer-Hymne "Ai Se Eu Te Pego (Nossa Nossa)", gefolgt von Gotyes romantisch-melancholischem "Somebody That I Used to Know" und dem "Reckoning Song" des Israelis Asaf Avidan. Auf den Rängen vier bis zehn tummeln sich Pitbull ("Back In Time"), Carly Rae Jepsen (Call Me Maybe"), DJ Antoine ("Ma Chérie"), Fun ("We Are Young"), Flo Rida ("Whistle"), Sean Paul ("She Doesn't Mind") und The BossHoss ("Don't Gimme That").

"Ziemlich beste Freunde" schlagen "Sherlock Holmes"
Ähnlich bunt präsentiert sich die Mischung bei den Filmen. Auf Platz eins der am häufigsten über iTunes geliehenen oder gekauften Streifen des Jahres 2012 landete die französische Komödie "Ziemlich beste Freunde", gefolgt von Super-Spürnase "Sherlock Holmes – Spiel im Schatten" und "Crazy, Stupid, Love". Ebenfalls in der Gunst der Nutzer ganz weit oben standen "The Avengers", "Men in Black 3", "In Time – Deine Zeit läuft ab", "Mission Impossible: Phantom Protokoll", "Ohne Limit", "Die Tribute von Panem" sowie "Türkisch für Anfänger".

Jede Menge "Shades of Grey"
Der Bereich Belletristik wurde 2012 wenig überraschend von E. L. James' Sado-Maso-Schmonzette "Shades of Grey" dominiert, das in den Top Ten gleich fünf Mal vertreten ist, und zwar mit den deutschen Ausgaben auf den Plätzen eins, zwei und drei sowie mit zwei englischen Ausgaben auf den Plätzen neun und zehn. Dazwischen reihen sich Suzanne Collins' "Die Tribute von Panem" (Rang vier, fünf und sieben), Charlotte Roches "Feuchtgebiete" (Rang sechs) sowie "Liebe, Sex und andere Katastrophen" von Jana Falkenberg (Rang acht). In der Kategorie Non-Fiction belegt Walter Isaacsons Biografie über Apple-Mitgründer Steve Jobs den ersten Platz.

"WhatsApp" und "iPhoto" meist gekaufte Apps
Die Liste der meistgekauften iPhone-Apps wird vom "WhatsApp Messenger", der "GPS Navigation 2 + Blitzer" von skobbler sowie Rovios "Angry Birds Space" angeführt. Dahinter reihen sich "Wo ist mein Wasser?", "Orange Service", "Doodle Jump", "iTranslate Voice", "Angry Birds", "Tetris" und "Akinator the Genie".

Auf dem iPad landete "iPhoto" vor "Page", "Wo ist mein Wasser?", "Angry Birds Space HD", "Goodreader for iPad", "Numbers", "Penultimate", "Keynote", "Real Racing 2 HD" und Apples Musikanwendung "GarageBand".

Von der iTunes-Redaktion zur besten iPad-App des Jahres gekürt wurde schließlich die Notizen-Anwendungen "Paper", zum besten iPad-Spiel "The Room". Auf dem iPhone konnten sich "myTaxi" und "Rayman Jungle Run" über den Titel beste App bzw. bestes Spiel des Jahres freuen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).