Sa, 16. Dezember 2017

Landtagswahl

17.12.2012 12:42

NÖ: Wähler werden am 3. März zu den Urnen gerufen

Die nächste Landtagswahl in Niederösterreich wird am 3. März 2013 stattfinden. In der Sitzung der Landesregierung am Dienstag werde ein entsprechender Antrag eingebracht, gab Landeshauptmann Erwin Pröll am Montag im Zuge einer Pressekonferenz im Landhaus in St. Pölten bekannt.

Pröll versprach einen kurzen Wahlkampf, im Zuge dessen die Bevölkerung über die "Fortschritte für Niederösterreich, die durch harte Arbeit" erreicht worden seien, aufgeklärt werden solle. Seine Spitzenkandidatur werde offiziell im Jänner festgelegt. Für halbe Sachen sei er bekanntlich nicht verfügbar, erklärte er auf die Frage, ob er im Falle seiner Wiederwahl die ganze Periode absolvieren werde.

Pröll: "Land hat doppelt so viel Vermögen wie Schulden"
Zur aktuellen Diskussion um Spekulationen mit öffentlichen Geldern befragt, meinte Pröll, einen Vergleich mit Salzburg "relativ gelassen" zu sehen. Niederösterreich habe doppelt so viel Finanzvermögen wie Schulden, bei der Veranlagung sei eine Verzinsung von drei Prozent erreicht worden. "Wo gibt es so ein Sparbuch?", fragte Pröll. 824 Millionen Euro seien dadurch zusätzlich erwirtschaftet worden, womit wichtige Investitionen getätigt worden seien.

Bei der Wahl vor fünf Jahren hatte die ÖVP 54,4 Prozent der Stimmen erreicht, die SPÖ 25,5 Prozent. Auf die Freiheitlichen waren 10,5 Prozent, auf die Grünen 6,9 Prozent entfallen. In der Landesregierung stellt die ÖVP sechs Mitglieder, die SPÖ zwei, die FPÖ eines.

Superwahljahr: Urnengänge in vier Ländern und bundesweit
Im kommenden "Super-Wahljahr" stehen neben der Landtagswahl in Niederösterreich Urnengänge auch in Kärnten, Salzburg und Tirol und im Herbst die Nationalratswahl an. Als Ouvertüre zu den Wahlgängen findet bereits am 20. Jänner die Volksbefragung zur Wehrpflicht statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden