So, 19. November 2017

Jagdunfall in NÖ

17.12.2012 09:57

Hund löst Sicherung - Schuss trifft Jäger (55) ins Bein

Bei einem Unfall mit einer Jagdwaffe ist ein 55-jähriger Niederösterreicher am Sonntagnachmittag schwer verletzt worden. Laut Polizei löste sich beim Ausladen eines Gewehrs aus dem Auto ein Schuss und traf den Forstwirt am rechten Oberschenkel.

Der Mann war mit seinem Sohn (33) ins Jagdrevier Hochkar-G'seng nahe Göstling an der Ybbs im Bezirk Scheibbs unterwegs. Nachdem er die Waffen geladen hatte, legte er sie im Wagen hinter dem Rücksitz auf den Boden, wo sich auch der Hund befand.

Das Tier dürfte dann beim Hin-und-her-Springen die Sicherung der Waffe gelöst haben. Als der 33-Jährige am Zielort die Langwaffe am Schaft ergriff, um sie herauszunehmen, löste sich plötzlich ein Schuss, der die Fahrzeugseite durchschlug und den Vater traf. Der Verletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Landesklinikum Linz geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden