Sa, 18. November 2017

31. EBEL-Runde

16.12.2012 19:58

Der KAC holt ersten Derbysieg gegen VSV seit einem Jahr

Der KAC hat am Sonntag in der 31. EBEL-Runde erstmals seit 9. Dezember 2011 wieder ein Derby gegen den VSV gewonnen. Die Klagenfurter setzten sich im 296. Aufeinandertreffen mit den Villachern vor eigenem Publikum mit 3:0 durch und verdrängten damit Meister Linz vom siebenten auf den achten Rang.

Die Klagenfurter feierten einen verdienten Erfolg in der mit 5.200 Zuschauern ausverkauften Stadthalle. Die Hausherren verzeichneten schon im ersten Drittel zahlreiche Stangenschüsse, doch erst ein Doppelschlag von Lammers (28./31.) stellte die Weichen zum ersten Erfolg nach drei Niederlagen im Kärntner Derby. Nach dem ersten Treffer kam es zum mittlerweile traditionellen "Teddy-Bear-Toss", wonach im letzten Spiel vor Weihnachten die Zuschauer mitgebrachte Teddybären zugunsten eines guten Zwecks aufs Eis warfen.

Mit dem 3:0-Erfolg steht vorerst wohl auch der zuletzt auf etwas wackeligen Beinen gestandene Trainersessel von Christian Weber wieder sicherer.

Salzburg kommt immer besser in Schwung
Die Mozartstädter setzten sich daheim gegen die Black Wings Linz mit 6:4 durch, holten damit aus den jüngsten sieben Partien elf Punkte und revanchierten sich am Titelverteidiger für die zwei Niederlagen in den vorangegangenen Saisonduellen. Justin Di Benedetto war mit einem Triplepack hauptverantwortlich für den Erfolg der Hausherren, die den Linzern die vierte Schlappe en suite zufügten.

Ebenfalls vier Niederlagen in Folge hat der Dornbirner EC nach dem 3:4 bei Olimpija Ljubljana zu Buche stehen. Den entscheidenden Treffer durch Ziga Pance kassierten die Vorarlberger erst 42 Sekunden vor Schluss in Unterzahl.

99ers beenden Negativserie
Die Graz 99ers haben am Sonntag die Negativserie gegen Angstgegner Fehervar beendet. Nach acht vorangegangen Niederlagen gegen die Ungarn gelang den Steirern endlich wieder ein Sieg, aber auch diesmal hatten die 99ers vor 2.550 Zusehern in der Liebenauer Eishalle ein hartes Stück Arbeit. Nach durchwachsenem Startdrittel stand es 1:0 für die Gäste durch Arpad Mihaly. Im mittleren Spielabschnitt, in dem Fehervar extrem defensiv agierte, konnten die Grazer durch Olivier Latendresse ausgleichen.

In der Folge arbeiteten sich die Hausherren weiterhin Chance um Chance heraus, das Tor schien aber wie vernagelt. Es dauerte bis zur 55. Minute, bis Jean-Michel Daoust sein Team und die Fans mit seinem Treffer zum 2:1 erlöste und diese Niederlagen-Serie stoppte. Mit diesem Sieg stießen die 99ers in der Tabelle wieder auf Rang drei vor.

Die restlichen Spiele der Runde gehen am Dienstag in Szene, wenn Medvescak Zagreb den HC Innsbruck empfängt und Tabellenleader Vienna Capitals zu Hause auf Znojmo trifft.

Ergebnisse der 31. Runde:
Sonntag
Graz 99ers - Fehervar 2:1 (0:1,1:0,1:0)
KAC - VSV 3:0 (0:0,2:0,1:0)
Red Bull Salzburg - Black Wings Linz 6:4 (1:1,4:2,1:1)
Olimpija Ljubljana - Dornbirner EC 4:3 (1:1,1:1,2:1)
Dienstag
Medvescak Zagreb - HC Innsbruck
UPC Vienna Capitals - Znojmo

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden