Mo, 18. Dezember 2017

Eishockey-Liga

14.12.2012 22:23

Sieg und Niederlage für erste Capitals-Verfolger

Der erste Verfolger Zagreb hat am Freitag mit Spitzenreiter Vienna Capitals Schritt gehalten. Die Kroaten bezwangen Dornbirn in der 30. Runde der Erste Bank Eishockey Liga auswärts 4:2 und weisen damit weiterhin einen Zähler Rückstand auf die bereits am Dienstag gegen Salzburg ebenso 4:2 erfolgreichen Wiener auf. Die Graz 99ers verloren hingegen in Ljubljana 0:3 und rutschten dadurch hinter den gegen Linz vor Heimpublikum auch 4:2 siegreichen VSV und Znojmo (2:1 bei Schlusslicht Innsbruck) auf Platz fünf zurück.

Der KAC kommt hingegen mit einer 1:2-Niederlage in Szekesfehervar im Gepäck zum Kärntner Derby am Sonntag. Somit gingen in dieser Runde alle vier Duelle österreichischer Klubs mit ausländischen Teams verloren und die drei jüngsten Meister Linz, Klagenfurt und Salzburg liegen lediglich auf den Tabellenpositionen sieben bis neun.

Zagreb stellte in Dornbirn die Weichen nach 0:1-Rückstand mit drei Toren noch im ersten Drittel auf Sieg. Den Gastgebern gelang in weiterer Folge nur noch der Anschlusstreffer durch Feichtner (28.). In der Schlussminute erhöhte Koren noch zum 4:2 ins leere Tor. In Ljubljana besiegelten Verlic (17.), Zdesar (28.) und in der Schlussphase Ratchuk (55.) die erst zweite Niederlage der Graz 99ers in den jüngsten elf Spielen.

Meister Linz kassierte in Villach indes die dritte Niederlage in Folge. Nach einem torlosen ersten Drittel brachten die Doppeltorschützen Pewal (21., 60./EN) und Altmann (34., 42.) den VSV auf die Siegerstraße. Zwischenzeitlich hatte Irmen (31.) in Unterzahl ausgeglichen sowie Ouellette in der Schlussminute den Anschluss geschafft. Rekordchampion KAC schrieb gegen Szekesfehervar lediglich durch NHL-Gastarbeiter Gagner (38./PP) an, was gegen die aktuell heimstarken Ungarn (4. Sieg in Folge) zu wenig war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden