Do, 23. November 2017

Bett-Gespräche

15.12.2012 09:00

Stars plaudern intime Sex-Geheimnisse aus

Manchmal merken Promis gar nicht, dass es an der Zeit wäre, den Mund zu halten. Mancher hat in Interviews schon intime Sex-Geheimnisse ausgeplaudert, die er vermutlich lieber für sich behalten hätte. Oder sollte die ganze Welt wirklich erfahren, dass Nick Cannon, Ehemann von Mariah Carey, sich bei ihrer Musik selbst befriedigt? Hier sind die peinlichen Sex-Geheimnisse der Stars!

US-Radiomoderator Nick Cannon etwa sagt, beim Liebespiel mit seiner Frau Mariah Carey laufe immer ihre Musik. Und wenn sie nicht da sei, masturbiere er zu ihren Stücken.

Musikbegleitung dürfte der US-Schauspielerin Zoe Saldana beim Akt völlig egal sein. "Ich liebe es in Missionarsstellung und mag es, auf meinen Knien zu sein", zitiert die Zeitschrift "Marie Claire" die Freundin von Bradley Cooper, die verrät, dass sie es auch liebt, "oben zu sein. Von hinten und im Stehen".

Gwyneth Paltrow wiederum prahlt damit, dass sie ihre Lust und ihr sexuelles Selbstvertrauen ihrer Fitnesstrainieren Tracy Anderson verdankt. Nach der Geburt ihrer Kinder habe Anderson sie gezwungen, "die Hosen runterzuziehen", schildert Paltrow. Dann habe sie sich begutachtet und damit begonnen, sie zu trainieren. Der Effekt: "Wenn du dich auf der Höhe fühlst, bist du voller Selbstvertrauen im Bett. Da gibt's keinen Unter-der-Tuchent-Sex im Dunkeln. Es ist mehr, schau dir dabei zu!"

Kollegin Jada Pinkett Smith verlässt sich in Liebesangelegenheit nicht nur auf ihren durchtrainierten Luxuskörper, sie setzt auch viel auf Kopfkino und ausgefallene Orte, um Will Smith, mit dem sie seit elf Jahren verheiratet ist, außer Atem zu bringen. Ihr Rat an potenzielle Nachahmerinnen: "Seid raffiniert! Macht es im Haus deiner Freundin während einer Party. Zum Beispiel im Bad oder im fremden Schlafzimmer. Denk dir auch einmal Plätze im Freien aus, die sich für Sex eignen."

Auf Ausweichliebesnester setzt auch Sängerin Pink. Sie sagt, seit Tochter Willow jeden Abend bei ihr und ihrem Mann im Bett schläft, müsse oftmals der "gute alte Kleiderschrank" herhalten. "Oder der Wäschekeller. Wir sind da sehr spontan."

Ausgesprochen kommunikativ wird Sängerin Rihanna, wenn es um Sex geht. In einer älteren Ausgabe des "Rolling Stone" ist nachzulesen, dass sie es im Bett ein wenig härter mag. "Im Schlafzimmer unterwürfig zu sein, macht wirklich Spaß", erzählt Rihanna dort offen über ihre sexuellen Vorlieben. "Ich liebe es, verhauen zu werden. Gefesselt zu werden ist ein Spaß." Nur bei Peitschen und Ketten hört für sie die Freude am Experimentieren im Bett auf. Diese erotischen Requisiten seien ihr meistens einfach zu "geplant". "Man muss aufhören, um die Peitsche aus dem Schrank zu holen. Ich mag es lieber, wenn er seine Hände benutzt."

Requisiten? Bei Olivia Wilde keine notwendige Option. Sie und ihr Lover Jason Sudeikis hätten sowieso "Sex wie kenianische Marathonläufer", sagt die "Dr. House"-Schönheit.

Sängerin Kesha braucht nicht einmal einen echten Lover. Sie behauptet steif und fest, Sex mit einem Geist gehabt zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden