Fr, 17. November 2017

Aus Pappkarton

10.12.2012 10:10

Erste Kreditkarte von IBM kommt unter den Hammer

Das erste Plastikgeld war noch aus Karton: Sotheby's versteigert am Freitag die erste Kreditkarte der Welt. Das Kärtchen stammt etwa aus dem Jahr 1960 und diente den Entwicklern von IBM zu Testzwecken. Die Kunsthändler erhoffen sich für das Stück Kulturgeschichte 15.000 Dollar (umgerechnet rund 11.600 Euro). Es ist einer von zwei Prototypen, die noch existieren.

IBM hatte mit den Karten experimentiert, als Computer noch selten und groß wie Kleiderschränke waren. Die Karten waren aus Karton mit aufgeklebtem Magnetstreifen. Dieser Datenträger war auf der Rückseite einfach mit einem Stück Klebestreifen festgemacht. Entwickler Jerome Svigals trug die erste Kreditkarte 40 Jahre lang in seiner Brieftasche - als viele Amerikaner schon längst ein halbes Dutzend Kreditkarten besaßen. Ein zweiter Prototyp befindet sich in einem Museum für Computergeschichte in Kalifornien.

"IBM hat die Arbeit kostenlos verrichtet und sich die Technologie nicht einmal patentieren lassen. Im Gegenteil, es hat sie sogar allen gratis zur Verfügung gestellt, in der Annahme, dass je mehr Kreditkarten für Transaktionen verwendet werden, umso mehr Computer werden auch verkauft, um die Berechnungen zu bewältigen", so Svigal. Die Strategie sei aufgegangen und habe selbst die kühnsten Träume überstiegen.

Laut Sotheby's wurde im vergangenen Jahr allein in den USA 20 Milliarden Mal mit dem Plastikgeld gezahlt - und es stehen 972 Milliarden Dollar an umlaufenden Kreditkartenzahlungen aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden