So, 19. November 2017

Weltcup-Zickenkrieg

09.12.2012 10:51

Vonn verärgert nach Super-G-Sieg Rivalin Maze

Zickenkrieg im Ski-Weltcup: Lindsey Vonn soll am Samstag nach ihrem Sieg im Super-G von St. Moritz (Bericht in der Infobox) im Ziel ihre Rivalin, die zweitplatzierte Tina Maze, übel beschimpft haben. Die US-Amerikanerin bestritt die Vorwürfe und ärgerte sich ihrerseits über "komische Sätze" der Slowenin.

Als Vonn, nach ihrer Zieldurchfahrt ihrer Freude über Platz eins freien Lauf ließ, wollte man im Lager von Maze angeblich gehört haben, dass sie diese während ihres emotionalen Ausbruchs übel beschimpft haben soll. Die aktuelle Weltcup-Spitzenreiterin und ihr Betreuerstab waren in höchstem Masse irritiert. Sie forderten von der US-Amerikanerin eine Entschuldigung.

Vonn bestritt jedoch die Vorwürfe, dass sie sich abfällig über Maze geäußert habe. Sie begründete ihren überschwänglichen Jubel damit, dass im Ziel eben sehr viel Druck von ihr abgefallen sei. Es würde ihr aber nie in den Sinn kommen, sich unmittelbar nach dem Rennen über eine Konkurrentin abfällig zu äußern.

Vonn ärgert sich über "komische Sätze" von Maze
Sie könne sich daher nicht für etwas entschuldigen, das sie nicht begangen habe. Und sie habe größten Respekt vor Maze und deren Leistungen zu Beginn dieser Saison. Allerdings betonte Vonn auch, dass sie besonders motiviert für den Super-G gewesen sei, weil sie nach deren Super-Kombi-Erfolg am Vortag "komische Sätze von Maze" gehört habe. Nähere Details wollte die Weltcup-Titelverteidigerin jedoch nicht bekannt geben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden