Di, 17. Oktober 2017

Made in USA

07.12.2012 13:51

Apple will einige Macs wieder in den USA produzieren

Der US-Technologiekonzern Apple will im kommenden Jahr einen Teil seiner Produktion von China in die USA zurückholen. Apple-Chef Tim Cook kündigte in zwei am Donnerstag veröffentlichten Interviews an, dass eine Modellreihe der Macintosh-Computer ausschließlich in den USA gebaut werden solle. Um welchen Mac-Typ es sich dabei handelt und in welcher Stadt die Computer hergestellt werden sollen, verriet Cook nicht.

Im Gespräch mit dem Wirtschaftsmagazin "Businessweek" erklärte Cook, dass Apple in die Produktionsstätte mehr als 100 Millionen Dollar (77,1 Millionen Euro) investieren wolle. Das Unternehmen werde dabei nicht nur die Endmontage in die USA verlagern, sondern gleich mehrere Schritte der Produktion. "Das bedeutet nicht, dass Apple das alles selbst machen wird, aber wir werden mit Leuten zusammenarbeiten und wir werden unser Geld investieren", sagte Cook.

Cook: Gewisse Fähigkeiten sind aus den USA verschwunden
Dem TV-Sender NBC sagte der Apple-Chef, dass sein Unternehmen sich seit Jahren bemühe, mehr in den USA zu produzieren. "Es gibt mit der verarbeitenden Industrie verbundene Fähigkeiten, die aus den USA verschwunden sind", sagte er. Apples Plan sei Teil von "konzertierten Bemühungen", die verarbeitende Industrie in den USA wieder zu stärken. Die Interviews waren die ersten ausführlichen Gespräche von Cook mit Medien, seit er nach dem Tod von Apple-Gründer Steve Jobs vergangenes Jahr an die Konzernspitze gerückt war.

Einen Großteil seiner Produkte wie das iPhone und den Tablet-Computer iPad lässt Apple in China fertigen. Apple-Partnerunternehmen wie Foxconn (siehe Infobox) geraten dabei immer wieder wegen schlechter Arbeitsbedingungen in die Kritik.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden