Di, 21. November 2017

Vorauswahl

06.12.2012 16:41

Neue Gesichter bei den Grammy-Nominierungen

Am 10. Februar 2013 werden in Los Angeles wieder die begehrtesten Musikpreise der Welt vergeben - die prestigeträchtigen Grammys (die wichtigsten Kategorien siehst du in der Infobox). Gleich sechs Künstler sind heuer auf sechs Nominierungen gekommen - darunter auch neue Musiker wie Frank Ocean oder die Folk-Rocker Mumford & Sons.

Rapper Kanye West und die New Yorker Indie-Rockband Fun. zählen ebenso zu den Topkandidaten wie Gitarrist und Sänger Dan Auerbach von der Band The Black Keys, Rapper Jay-Z, die britische Folk-Rock-Band Mumford & Sons und der kalifornische Hip-Hop- und R&B-Musiker Frank Ocean. Die Blues-Rock-Band The Black Keys, Jazz-Legende Chick Corea und US-Sänger Miguel holten je fünf Nominierungen.

Der deutsche Filmkomponist und Oscar-Preisträger Hans Zimmer ("Der König der Löwen") kann sich über seine zehnte Grammy-Nominierung freuen. Drei Trophäen hat er bereits gewonnen, nun könnte er mit dem Soundtrack für den Batman-Streifen "The Dark Knight Rises" einen weiteren Grammy holen.

Gut durchmischt
Um die begehrte Trophäe "Platte des Jahres" konkurrieren The Black Keys ("Lonely Boy"), Kelly Clarkson ("Stronger (What Doesn't Kill You)"), Fun. ("We Are Young"), Gotye ("Somebody That I Used To Know"), Frank Ocean ("Thinkin Bout You") und Taylor Swift ("We Are Never Ever Getting Back Together"). Adele, Kelly Clarkson, Katy Perry, Rihanna und die kanadische Sängerin Carly Rae Jepsen treten in der Kategorie "Beste Pop-Solo-Darbietung" gegeneinander an.

In der Sparte "Bester neuer Künstler" sind neben den Favoriten Frank Ocean und Fun. auch die Rockband Alabama Shakes, Country-Sänger Hunter Hayes und das Rocktrio The Lumineers vertreten. Insgesamt werden Preise in 81 Kategorien vergeben, was für manche Kommentatoren einen gewissen Overkill darstellt.

Konzert in Nashville
Die Nominierungen wurden zum fünften Mal im Rahmen eines einstündigen Live-Konzerts in der Nacht zum Donnerstag bekannt gegeben. Erstmals ging das Konzert außerhalb von Los Angeles in der Country-Metropole Nashville über die Bühne. Rapper LL Cool J und Country-Pop-Star Taylor Swift gaben als Gastgeber den Ton an.

Die Grammys gelten als die begehrtesten Musikpreise der Welt. Sie werden am 10. Februar 2013 in Los Angeles vergeben. Ausgewählt werden die Preisträger von Vertretern der Plattenindustrie und Musikern. Bei der letzten Preisverleihung hatte die britische Sängerin Adele sechs Trophäen, davon drei in den wichtigsten Kategorien, abgeräumt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden