Sa, 18. November 2017

Bluttat aus Frust

05.12.2012 12:23

NÖ: Doppelmord nach erfolgloser Betteltour

Der brutale Doppelmord an einem betagten Ehepaar vor einem Jahr in Niederösterreich ist offenbar im Zuge einer erfolglosen Betteltour durch die Ortschaft Obersiebenbrunn begangen worden. Der tatverdächtige 35-jährige Slowake, der nur durch Zufall in dem Ort gelandet war, dürfte aus Frust die beiden Eheleute erschlagen und erstochen haben.

Er sei am 12. Dezember 2011 per Bahn auf dem Weg nach Bratislava gewesen, als er vom Zugbegleiter rausgeworfen wurde, weil er kein Ticket hatte, sagte der Beschuldigte laut Chefermittler Leopold Etz im Verhör. Deshalb habe Ladislav S. in der Ortschaft um Geld gebettelt, allerdings erfolglos. Und auch als er durch das offene Gartentor auf die Liegenschaft des betagten Ehepaares gelangt sei, sei sein Ersuchen um Bares nicht erhört worden.

Schmuck, Gold und Handy versetzt
Daraufhin habe der Slowake laut seinem Geständnis den 76-jährigen Gerhard N. in einem Schuppen mit einer am Tatort vergefundenen Rohrzange erschlagen und danach die 80-jährige Gattin Erika mit Dutzenden Messerstichen in der Wohnung regelrecht hingerichtet.

Der 35-Jährige erbeutete Schmuck- und Goldgegenstände sowie ein Handy. Die Beute machte er in Pfandhäusern in seiner Heimat zu Geld. Das Mobiltelefon verkaufte er an einen Bekannten, es wurde bereits sichergestellt. Der Erlös soll einige Tausend Euro ausgemacht haben.

Verdächtiger per Rufdatenauswertung ermittelt
Auf die Spur des Mannes - er sitzt, wie seit zwei Wochen bekannt ist, seit September in seiner Heimat in der Strafanstalt Leopoldov in Haft und ist auch dort in einem Doppelmord-Fall verdächtig - waren die Ermittler durch eine Rufdatenüberprüfung gekommen. Mit dem Handy des Verdächtigen war im Zeitraum des Verbrechens an dem Ehepaar im Raum Obersiebenbrunn telefoniert worden.

Weiterhin interessiert sind die Kriminalisten an Wahrnehmungen hinsichtlich möglicher weiterer strafbarer Handlungen des 35-Jährigen. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133/303333 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden